Heißluftfritteuse Test 2019

200 Arbeitsstunden | 45 Kilo Testessen | 10 Testgeräte: 1 Sieger

Heißluftfritteuse Test – Warum Sie mir vertrauen können

2010 (damals war ich 14) kauften sich meine Eltern eine Heißluftfritteuse. Glauben Sie mir: Ich habe damit so viele Pommes und Chicken Nuggets gemacht, dass meine Eltern mit dem Einkaufen gar nicht mehr hinterher gekommen sind (wirklich wahr).

9 Jahre später bin ich hier gelandet: Ein Heißluftfritteusen Test, 10 Airfryer – und im Moment 202 Stunden und 30 Minuten Testzeit. Sie können mir also glauben, wenn ich Ihnen sage: Ich dachte mit 14 nie im Leben daran, mich einmal so gut mit diesen Dingern auszukennen. Da es jetzt aber nunmal so ist wie es ist, und Sie auch schonmal hier sind, kann ich Ihnen mein gesammeltes Wissen auch gleich mit auf den Weg geben – viel Spaß!


Finden Sie hier die beste Heißluftfritteuse für Ihre Bedürfnisse

Wir steigen gleich so richtig ein: In den nächsten Zeilen stelle ich Ihnen die besten Heißluftfritteusen für Familien, Pärchen und Singles vor. Außerdem klären wir, welche Fritteuse ohne Öl das beste Preis-/Leistungsverhältnis bietet.

Hier geht es zu den besten Heißluftfritteusen:

Die beste Premium Heißluftfritteuse für Familien & Pärchen: Philips Airfryer XXL

Der Philips Airfryer XXL HD9762/90 (zum Testbericht) ist nicht nur mein Testsieger. Er ist auch perfekt geeignet für Familien und Pärchen. In kein anderes Gerät passt so viel Essen auf einmal – bis zu 2.200 Gramm. Dazu macht die XXL auch das beste Essen im Test – sie erzielt hier eine Durchschnittsnote von 1,73.

Philips Airfryer XXL

Testergebnis: 85.26%

| #1 im Test

Vorteile

  • Kostenlose Rezepte-App mit vielen Rezepten
  • 1,5 – 2,2 Kg Fassungsvermögen
  • Bestes Testessen
  • Viel nachkaufbares Zubehör
  • Essen wird schnell fertig
  • Niedrige Gehäusetemperatur
  • Gute Verarbeitung
  • Hilfreiche Warmhaltefunktion
  • Twin Turbostar Technologie gart Rezepte sehr gleichmäßig

Nachteile

  • Hoher Preis
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Philips Zubehör recht teuer

242,21 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Sie macht, im Gegensatz zu vielen Konkurrenzmodellen, einen professionellen Eindruck. Gute Verarbeitung, tatsächlich hilfreiche Technik und weitere Extras wie eine kostenlose Rezeptapp.

Unser Heißluftfritteuse Testsieger: Der Philips Airfryer XXL HD9762/90

Unser Heißluftfritteuse Testsieger: Der Philips Airfryer XXL HD9762/90

Dazu kommt, dass die Philips XXL stromsparend und recht leise arbeitet. Dabei bleibt sie am Gehäuse durchgehend überall kühl. Es besteht also zu keiner Zeit Verbrennungsgefahr – bei neugierigen Kleinkindern ist das natürlich hilfreich.

Positives über positives, garniert mit etwas positivem. Ja, mir gefällt die Philips XXL. Was mir aber ganz und gar nicht gefällt: der Preis. Rund 250€ zahlen Sie für die über 8 Kg schwere Heißluftfritteuse. Sie ist damit nicht nur der schwerste, sondern auch der teuerste Airfryer im Test.

Lesen Sie sich den Testbericht zu ihr am besten in Ruhe durch, bevor Sie sich voreilig auf sie einschießen. Wenn Sie das Geld haben, rate ich Ihnen ganz klar zur Philips. Es gibt aber auch günstigere Geräte. Eines davon stelle ich Ihnen jetzt vor.

Die beste günstige Heißluftfritteuse für Familien & Pärchen: Princess XXL

Mit nur 80€ kostet die Princess XXL 182050 (zum Testbericht) deutlich weniger. Trotzdem gelingt gutes Essen in ihr (Note: 2,33). Dabei ist sie gleichzeitig leiser als viele andere Heißluftfritteusen im Test.

Princess XXL

Testergebnis: 77.95%

| Gut, günstig & groß

Vorteile

  • Viel Platz im Inneren
  • Niedriger Preis
  • Guter Support
  • Kürzeste durchschnittliche Garzeit im Test
  • Gutes Essen (Note: 2,33)
  • Sehr leicht für diese Größe

Nachteile

  • Mickriger Lieferumfang
  • Etwas sperrig
  • Enttäuschende Bedienungsanleitung

84,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Wie bei der Philips XXL besteht auch bei der XXL Prinzessin keine akute Verbrennungsgefahr am Gehäuse. Sicherheitstechnisch überzeugt der Airfryer also.

Nicht ganz so überzeugend ist die leicht unterdurchschnittliche Verarbeitung. Und enttäuschend ist dagegen der Lieferumfang und die Bedienungsanleitung. Neben der Princess liegt im Paket nämlich nur die Bedienungsanleitung. Deshalb belegt sie in Puncto Lieferumfang den vorletzten Platz, auch weil die Bedienungsanleitung sehr kurz ausfällt.

Nachkaufbares Zubehör gibt es auf Amazon & Co. aber zur Genüge. Lesen Sie sich dafür einfach meinen Testbericht zur XXL Heißluftfritteuse durch. Wenn Sie also auf der Suche nach einer günstigen Heißluftfritteuse für sich und Ihre Liebste(n) sind, ist die Prinzessin meine klare Empfehlung.

Die beste Premium Heißluftfritteuse für Singles: Philips Airfryer XL

Jaja, ich weiß: Schon wieder ein Philips Modell. Der Philips Airfryer XL HD9741/10 (zum Testbericht) ist objektiv gesehen aber die derzeit beste Mini Heißluftfritteuse auf dem Markt. Sie macht das zweitbeste Essen im Test (Note: 1,86). Außerdem kann sie, bis auf wenige Ausnahmen, alles was die Philips XXL auch kann.

Philips Airfryer XL

Testergebnis: 82.01%

| #1 für Single-Haushalte

Vorteile

  • Kostenlose Rezepte-App
  • Zweitbestes Testessen
  • Macht die besten Pommes
  • Viel nachkaufbares Zubehör
  • Beste Verarbeitung im Test
  • Warmhaltefunktion
  • Twin Turbostar Technologie gart Rezepte sehr gleichmäßig
  • Niedrige Temperatur am Gehäuse

Nachteile

  • Teuer
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Zubehör recht teuer

222,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Größter Unterschied zur XXL ist das Fassungsvermögen und die Größe des Airfryers: 1.000 Gramm passen maximal in den Garkorb. Für Singles ist das ausreichend. Sobald Sie aber öfter Besuch bekommen, rate ich Ihnen schon zu größeren Geräten (siehe Empfehlungen über der Philips XL).

Achtung: Ich habe mit vielen Heißluftfritteusen Besitzern geredet. Viele haben sich zunächst kleinere Geräte gekauft. Oft höre ich aber, dass Sie eigentlich einen größeren Airfryer bräuchten. Überlegen Sie sich also gut, ob Ihnen 1.000 Gramm Fassungsvermögen wirklich ausreichen.

Alleinlebende werden an ihr dennoch viel Freude haben. Sie ist gerade einmal 28,5 x 28 x 38 cm (HxBxT) klein. Damit ist sie nicht das kleinste Modell im Test – dafür hat sie aber in anderen Kategorien die Nase vorn:

  1. Beste Verarbeitung (91%)
  2. Die besten frischen Pommes (97%)

Auch wenn die XL im Gesamttest auf Platz 2 landet – Sie sollten sich dieses Gerät nur zulegen, wenn Sie überwiegend alleine kochen und genug Geld zur Verfügung haben. 225€, so viel kostet die Heißluftfritteuse üblicherweise. Ich kann nachvollziehen, wenn Ihnen das zu viel für ein „Single-Gerät“ ist. Deshalb habe ich jetzt einen richtigen Preisknaller für Sie vorbereitet.

Die beste günstige Heißluftfritteuse für Singles: Stillstern Heißluftfritteuse

Die Heißluftfritteuse von Stillstern (zum Testbericht) hat mich wirklich überrascht. Ich dachte nicht, dass sie so gut abschneidet, als ich sie online bestellt habe.

Auch hier muss ich Sie aber wieder vorwarnen: Mit 900 Gramm Fassungsvermögen ist dieser Airfryer nichts für 2 Personen. Für Singles ist diese Menge aber genug.

Stillstern Heißluftfritteuse

Testergebnis: 75.15%

| Für Sparfüchse

Vorteile

  • Leichte Reinigung
  • Solide Verarbeitung
  • Leiseste Heißluftfritteuse im Test
  • 2. Platz Preis-/Leistungsverhältnis
  • Ungewöhnlich kurze Zubereitungszeit für diese Größe
  • Recht großer Lieferumfang
  • Sehr niedrige Außentemperatur

Nachteile

  • Unterdurchschnittliches Kochergebnis im Vergleich
  • Altbackenes Display mit haptischen Knöpfen
  • Gart Essen recht ungleichmäßig
  • Timer nur von 0-30 Minuten einstellbar

59,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Die Stillstern lässt sich besonders einfach reinigen – auch per Hand. Das ist eine wahre Wohltat für Menschen, die keine Spülmaschine zu Hause haben. Ansonsten sticht der kleine Airfryer nur in einem Punkt besonders heraus: Die Stillstern ist eines der leisesten Modelle im Test. Ansonsten macht sie ihre Arbeit solide.

Irgendwo müssen aber doch Einsparungen gemacht werden. Das fällt vor allem am Display auf: Das LCD Panel sieht etwas veraltet aus und lässt sich nicht per Touch bedienen. Dafür funktionieren die haptischen Knöpfe, und damit die Bedienung, einwandfrei.

Größter Pluspunkt ist aber dennoch ganz klar der Preis: Gerade einmal 55€ kostet das gute Stück. Viel falsch können Sie also nicht machen. Dazu kommt, dass die Stillstern ein kleines Leichtgewicht ist: 33 x 29 x 34 cm (HxBxT)  und 4,52 Kg Gewicht – perfekt für einen kleinen Haushalt.

Preis-/Leistungssieger: Emerio Smart Fryer

Der Emerio Smart Fryer (zum Testbericht) ist sehr ähnlich zur Stillstern. Allerdings gelingt das Essen in der Emerio deutlich besser und auch der Preis ist niedriger: Knapp 43€ werden Sie für diese Heißluftfritteuse zahlen. Damit ist sie das günstigste Gerät in meinem Test. Mit einer Preis-/Leistung von 89% ist sie gleichzeitig Sieger in dieser Kategorie.

Emerio Heißluftfritteuse

Testergebnis: 75.6%

| Preisknaller

Vorteile

  • Bestes Preis-/Leistungsverhältnis im Test
  • Macht gutes Essen für wenig Geld
  • <50€
  • Leise im Betrieb
  • Reinigung in 5 Minuten

Nachteile

  • Wenig Zubehör
  • Gebrauchsanleitung dürftig
  • Analoge Drehräder für Temperatur & Zeit
  • Ziffernblatt an Drehrädern blättert bei manchen Nutzern ab
  • Timer geht nur von 0 – 30 Minuten

44,74 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Dafür müssen Sie komplett auf ein Display verzichten und mit 2 analogen Drehrädern vorlieb nehmen. Auch die Verarbeitung ist nicht perfekt. Dazu ist der Lieferumfang quasi nicht vorhanden. Auch die Bedienungsanleitung überzeugt nicht wirklich.

Mit knapp 1.000 Gramm Fassungsvermögen ist sie ebenfalls ganz klar auf den Single-Markt ausgelegt. Emerio bietet allerdings auch größere Heißluftfritteusen an, entweder ohne oder mit Display. All diese Airfryer sind sehr günstig.

Wenn Sie also auf der Suche nach einem richtigen Schnäppchen sind, dann sollten Sie zur Emerio greifen.

Die beste Heißluftfritteuse mit Rührarm: Tefal Actifry 2 in 1 vs DeLonghi MultiFry 1396

In meinem Heißluftfritteusen Test befinden sich 2 Heißluftfritteusen mit Rührarmim Gesamtergebnis unterscheiden sich beide nur minimal. Die Nase vorne hat letztendlich die Tefal Actifry 2 in 1 (zum Testbericht). Mit knapp 150€ ist sie das günstigere der beiden Geräte. Mit ihr lassen sich verschiedenste Gerichte zubereiten. Neben klassischen Rezepten für Airfryer, können mit Ihr auch flüssigere Speisen, wie Suppen, Chilli Con Carne o.ä. zubereitet werden.

Tefal ActiFry 2in1 YV9601

Testergebnis: 77.6%

| Rührarm Heißluftfritteusen Empfehlung

Vorteile

  • Hilfreiche und einzigartige 2in1 Funktion
  • Sehr hohes Fassungsvermögen
  • Gute Verarbeitung
  • Viele Rezepte in Rezeptheft & App
  • Flüssiges Essen kann zubereitet werden
  • Essen gelingt gut
  • Rührarm spart Zeit
  • Transparenter Deckel

Nachteile

  • Recht teuer
  • Laut
  • Teilweise hohe Temperaturen am Gerät
  • Sehr Groß
  • Reinigung etwas mühselig

155,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Gegen sie tritt die DeLonghi MultiFry 1396 (zum Testbericht) an. In ihr lassen sich sogar noch mehr Rezepte auf unterschiedlichste Art und Weise kochen. Möglich machen das 2 Heizspiralen. Eine heizt dabei von oben, die andere von unten.

DeLonghi MultiFry Extra Chef Plus FH 1396

Testergebnis: 77.57%

| Multitalent

Vorteile

  • In keinem anderen Gerät lassen sich so viele verschiedene Gerichte kochen
  • Gute Kochergebnisse
  • Viel Zubehör im Lieferumfang
  • Gute Verarbeitung
  • Überzeugende Rezeptapp
  • Bis zu 2 Kg Fassungsvermögen
  • 26 cm Garkorb Durchmesser (genug für eine Tk-Pizza)
  • 2 Jahre Garantie (+ 1 Jahre Zusatzgarantie bei Produktanmeldung)
  • Sichtfenster
  • Rührarm spart Zeit

Nachteile

  • Recht teuer
  • Keramikbeschichtung löst sich langsam nach einem halben Jahr
  • Gehäuse wird außen am Sichtfenster sehr heiß
  • Reinigung etwas umständlich
  • Preis-/Leistung

209,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Beide Geräte haben auch ihre Macken. Die 2 Heißluftfritteusen werden am Sichtfenster sehr heiß – hier besteht Verbrennungsgefahr. Außerdem ist die Reinigung per Hand ziemlich aufwendig. Bedenken Sie zudem, dass beide Airfryer ziemlich groß sind, vor allem mit aufgeklapptem Deckel. Sie brauchen also doch etwas Platz in Ihrer Küche, um eines der Geräte unterzubringen.

Von links nach rechts: Tefal Actifry 2in1 & DeLonghi MultiFry 1396

Von links nach rechts: Tefal Actifry 2in1 & DeLonghi MultiFry 1396

Besonders hervorheben möchte ich jetzt noch kurz die Lautstärke der Tefal. Eigentlich geht es gar nicht um die Lautstärke selbst. Die Heißluftfritteuse ist zwar ziemlich laut – das ist aber gar nicht das Schlimme daran. Nervtötend ist eher der schrille Ton, den die 2in1 beim Garen von sich gibt. Aber auch die DeLonghi hat so ihre Fehler.

Die beiden Rührarm Heißluftfritteusen unterscheiden sich auch in den Einzelbewertungen nur leicht voneinander. Wo sich die jeweiligen Modelle unterscheiden, sehen Sie in dieser Gegenüberstellung:

Tefal 2 in 1 – Vorteile:

  • 50€ Günstiger
  • Bessere Verarbeitung
  • Etwas weniger heiß am Garkorb
  • 2 Gerichte können dank 2in1 Funktion gleichzeitig gegart werden

DeLonghi MultiFry – Vorteile:

  • Macht besseres Essen
  • Mehr Gerichte in ihr möglich
  • Leiser
  • Größerer Lieferumfang
  • Eine Tk-Pizza findet Platz im Garkorb

Lesen Sie sich am besten beide Testberichte in Ruhe durch. Ich kann Ihnen aber sagen: Beide Airfryer sind gut und eignen sich für Familien und Pärchen, genauso wie für alle Vielnutzer und experimentierfreudige Köche

Weitere getestete Airfryer

1. Princess XL

Die Princess XL ist ein Gerät, ähnlich zur Stillstern oder Emerio: Ziemlich günstig, handlich, leicht und sie macht ordentliches Essen. Mit knapp 70€ ist die Princess aber das teuerste der 3 Modelle. Außerdem kann das Essen nicht ganz mit dem der anderen beiden Airfryer mithalten.

Testergebnis: 75.48%

Die Princess Heißluftfritteuse kann ihre hohen Erwartungen als Amazon Bestseller nicht ganz erfüllen. Ein gutes Gerät ist es aber trotzdem!

Zum TestberichtFür 75,33 € bei Amazon!

Überzeugen kann die XL dafür in Sachen Bedienung: Sie besitzt als einziges der 3 Geräte ein digitales Display und auch die restliche Bedienung überzeugt im Praxistest. Die Reinigung geht zudem zügig und auch die Verarbeitung ist solide bist gut.

Die Princess XL ist Amazon Bestseller und hat sich über die letzten Jahre eine ziemlich beachtliche Fangemeinde aufgebaut. Ein Fehlkauf ist das hier also auf keinen Fall.

In meinen Augen bekommen Sie mittlerweile aber gleichwertige Heißluftfritteusen für noch weniger Geld.

2. Gourmetmaxx 9 in 1

Die Gourmetmaxx 9 in 1 empfehle ich Ihnen nicht. Es gibt einfach zu viel, was mich an ihr stört: Ein Zubehörteil fing nach einigen Monaten an zu rosten. Das Essen aus ihr schmeckt unterdurchschnittlich und auch die Reinigung per Hand ist eher langwierig. Das Befüllen und Entleeren der 9 in 1 ist gelinde gesagt nervig.

Testergebnis: 68.99%

Die GOURMETmaxx Heißluftfritteuse weiß nicht so ganz zu überzeugen. Vor allem, dass das Zubehör nach 2 Wochen anfing zu rosten, vermiest dem Gerät die Aussicht auf eine noch bessere Note.

Zum TestberichtFür 114,00 € bei Amazon!

Die Teleshopping Heißluftfritteuse kommt mit einem riesigen Set an Zubehör. Das ist an sich etwas positives. Pommes werden beispielsweise in eine Art Trommel gefüllt und dieser wird dann in das Innere der 9 in 1 gesteckt. Nach dem Garen müssen Sie die Trommel aber auch wieder herausbekommen und den Deckel öffnen. Dabei versuchen Sie dann alle Pommes aus der Trommel zu bekommen – das ist einfach alles ein wenig zu umständlich.

Trotzdem: Es ist nicht alles schlecht. Immerhin erreicht der Airfryer, der im Grunde aussieht wie ein kleiner Backofen, über 70% in der Bewertung.

Zum Beispiel können Sie mit der 9 in 1 Essen dörren. Das klappt sonst in keiner anderen Heißluftfritteuse. Die Bedienungsanleitung ist ausführlich und die Bedienung selbst recht einfach und intuitiv.

Trotzdem bleibe ich dabei: Für 100€ finden Sie bessere Airfryer mit besserer Verarbeitung und besseren Kochergebnissen.

3. Innsky XXL

Vielleicht habe ich ja ein Sonntagsmodell erwischt. Aber meine Innsky XXL ist leider Müll. Dabei habe ich mich so auf sie gefreut. Vor allem die Edelstahloptik hat es mir vor dem Kauf angetan.

Testergebnis: 61.6%

Das war leider nichts, Innsky! Ein schönes Äußeres alleine reicht eben nicht immer aus. Daumen runter für die XXL.

Zum TestberichtFür 91,99 € bei Amazon!

Der Eindruck änderte sich aber schlagartig mit dem Auspacken. Das Gehäuse hatte von Anfang an leichte Beulen. Die Technik funktioniert mehr schlecht als Recht und das Essen wird nicht knusprig. Das liegt daran, dass mein Gerät nicht wirklich abschließt und sehr viel Wasserdampf während dem Garen austritt. Wir haben es hier also eher mit einem schlechten Dampfgarer als einem gutem Airfryer zu tun.

Lassen Sie sich nicht vom Äußeren und den tollen Amazon Bewertungen blenden. Meine Empfehlung: Finger weg von dieser Heißluftfritteuse.


Stiftung Warentest Heißluftfritteuse: Sieger & Vergleich mit meinen Ergebnissen

Ich habe mir zur Recherche viele Tests zu Heißluftfritteusen durchgelesen. Einige davon waren Faketests. Das sind zusammengeschriebene Kundenrezensionen, die dann fälschlicherweise Testbericht genannt wurden. Andere Tests waren natürlich auch echt. Dazu zählen Berichte der Stiftung Warentest, die Ihre Ergebnisse für 2,50€ verkaufen. Insgesamt wurden in deren Test 13 Heißluftfritteusen untersucht.

Der 2018 durchgeführte Test fand bei der Community aber nur mäßigen Anklang und recht viel Kritik. Zu den Ergebnissen wurde unter anderem ein YouTube Video veröffentlicht, dass ziemlich viele negative Bewertungen und Kommentare erntete (hier zu sehen):

Was mich am Testverfahren der Stiftung Warentest stört

Die Stiftung Warentest ist ein professionelles, privates Institut. Dieser Testbericht ist keine Ausnahme. Hier liegt aber auch gleich das Problem begraben: Die Tester haben ihren gesunden Menschenverstand ausgeschaltet und sind blind nach Anleitungen vorgegangen. Soll heißen:

Steht in der Anleitung, dass Hähnchen bei 200 Grad für 18 Minuten gekocht werden soll, wird das genau so getan. „Ok, wo liegt jetzt das Problem?“, fragen Sie sich vielleicht. Nun, die Hersteller betonen, dass es sich bei diesen Angaben nur um Richtwerte handelt.

Stiftung-Warentest-Temperatur-und-Zeit-Angaben

Die Anleitung der Tefal 2in1 macht deutlich, dass es sich bei den Zeiten nur um ungefähre Angaben handelt.

Unterschiedlich große Fleischstücke dauern logischerweise auch unterschiedlich lange. Dass wurde beim Test der Stiftung Warentest aber nur bedingt berücksichtigt. Das vermittelt den Lesern dann wiederum den Eindruck, als könne man mit Heißluftfritteusen teilweise kein genießbares Essen zubereiten – und das stimmt so eben nicht.

Heissluftfritteuse-Garfortschritt-Pommes

In meinem Test gelangen die meistens Pommes super.

Auch die Sicherheitsbewertung finde ich etwas fragwürdig. Die DeLonghi MultiFry 1396 aus meinem Test fiel bei der Stiftung Warentest beispielsweise durch, weil die Temperatur am Gehäuse zu hoch ist. Natürlich sind Temperaturen von knapp 100 Grad nichts, womit man Spaßen sollte. Ein Backofen wird aber auch sehr heiß. Das würde nach der Logik der Stiftung Warentest bedeuten, dass so ziemlich jeder Backofen durchfallen müsste und gefährlich wäre.

Vergleich des Tests mit meinen Testergebnissen

Wie gerade erwähnt, fällt die DeLonghi bei der Stiftung Warentest mit einer Schulnote von 5,5 durch deren Test. Bei mir belegt sie den 4. Platz. Auch die Tefal 2in1 wird mit einer 5,5 als „mangelhaft“ bewertet. Bei mir belegt sie den 3. Platz.

3 der getesteten Geräte der Stiftung Warentest nebeneinander

Diese 3 Airfryer wurden auch von der Stiftung Warentest untersucht. Bei mir schnitten die Modelle deutlich besser ab.

Mein Heißluftfritteusen Testsieger, die Philips XXL, findet sich irgendwo im Mittelfeld. In meinen Augen sind die Ergebnisse nur wenig praxistauglich. Machen Sie sich aber gerne selbst ein Bild davon und entscheiden Sie dann selbst.

Heißluftfritteuse Testsieger Stiftung Warentest – Top 3 im Check

Disclaimer: Ich habe die 3 folgenden Heißluftfritteusen nicht getestet. Ich beziehe mich hier ausschließlich auf den Heißluftfritteusen Test der Stiftung Warentest. Ich empfehle weiterhin die weiter oben im Artikel vorgestellten Airfryer.

Sieger der Stiftung Warentest ist die Philips HD9220, die um das Jahr 2010 auf den Markt kam. Laut Stiftung Warentest macht sie die besten Pommes Frites und Muffins im Test. Handhabung und Sicherheit sind befriedigend, Umwelteigenschaften gut. Insgesamt erreicht die HD9220 eine 3,0 im Test der Stiftung Warentest. Auf Amazon kostet das Gerät derzeit knapp 110€.

Auch die Profi Cook schneidet in vielen Punkten befriedigend ab – unter anderem bei den Kochergebnissen und der Handhabung. Gut ist laut der Stiftung Warentest dagegen die Sicherheit und die Umwelteigenschaften. Wie die HD9220, erzielt auch die Profi Cook eine 3,0. Auf Amazon kostet das Gerät derzeit knapp 60€.

Die Luftfritteuse von Gourmetmaxx erreicht eine Gesamtnote von 3,3. Auch hier werden Kochergebnisse und Handhabung mit befriedigend bewertet, genau wie die Sicherheit. Umwelteigenschaften fallen wieder „gut“ aus. Die Gourmetmaxx kostet auf Amazon 50€.

author-lukas

Lukas

Experte für heiße Luft

Ich persönlich würde mir keines dieser Geräte anschaffen. Nicht einmal, weil Sie unbedingt schlecht sein müssen, sondern viel mehr, da die Ergebnisse durch das Testverfahren nicht gerade mein Vertrauen wecken.


Philips Airfryer XXL

242,21 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*
Tefal ActiFry 2in1 YV9601

155,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*
Princess XXL

84,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*
Stillstern Heißluftfritteuse

59,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*


So funktioniert eine Fritteuse ohne Fett

Ganz ehrlich: Wie so ein Airfryer wirklich arbeitet, weiß ich auch erst, seitdem ich mich täglich damit beschäftige.

Also, wie funktioniert eine Heißluftfritteuse (zum ausführlichen Artikel)? Nun, an sich haben sie große Ähnlichkeit zu einem Umluft Backofen. Es gibt einen geschlossenen Raum, eine Heizspirale und einen Ventilator, der die heiße Luft verwirbelt.

Heizspirale der Philips XXL

Geräte wie die Philips XXL werden mit einer einzelnen Heizspirale von oben betrieben.

Gelegentlich werden Heißluftfritteusen auch mit 2 Heizspiralen betrieben – das ist aber eher selten der Fall.

Die DeLonghi MultiFry ist in meinem Test die einzige Heißluftfritteuse mit 2 Heizspiralen.

Die DeLonghi MultiFry ist in meinem Test die einzige Heißluftfritteuse mit 2 Heizspiralen.

Anders als beim Backofen sitzt die Heizspirale und der Ventilator der Heißluftfritteusen aber meistens über dem Garkorb im Inneren des Geräts.

Stellen wir uns jetzt einmal vor, Sie schalten ein Gerät ein – was passiert dann genau? Zuerst fängt die Heizspirale an zu heizen. Ziemlich gleichzeitig startet auch der Ventilator. Die immer heißer werdende Luft wird verwirbelt. Dadurch entsteht ein Luftwirbel in der Heißluftfritteuse, der deutlich schneller als ein Luftwirbel im Backofen ist. Das liegt wiederum an der speziell geformten Kammer, in der das Gargut „frittiert“ wird.

Durch die kleine Garkammer und die schnelle Luftzirkulation gart das Essen im Airfryer aber deutlich schneller und stromsparender als ein Backofen.


Ist eine Heißluftfritteuse wirklich eine Fritteuse ohne Fett?

Gerade habe ich das Wörtchen „frittiert“ in Anführungszeichen gesetzt. Warum? Weil Heißluftfritteusen das Gargut eigentlich nicht frittieren. Wie gesagt: Heißluftfritteusen ähneln vom Prinzip her eher einem Backofen als einer Fritteuse. Der Begriff „Fritteuse ohne Fett“ ist also mehr Marketing als Wahrheit. Dennoch lässt sich mit ihr so einiges an Essen kochen.


Was kann man alles in einer Heißluftfritteuse machen?

In einer Heißluftfritteuse können Sie so ziemlich alles zubereiten, was Sie auch in einem Backofen kochen können. Dazu kommen suppige Speisen wie Chilli Con Carne für Modelle mit dichtem Garkorb. Auch Paniertes und Tiefkühlprodukte lassen sich problemlos in jedem Airfryer „frittieren“.

Hier ein Auszug an Rezepten, die sich in fettfreien Fritteusen zubereiten lassen:

  • Kuchen
  • Muffins
  • Pizza
  • Quiche
  • Kartoffelgratin
  • Brot
  • Lasagne
  • Obst

  • Pommes
  • Süßkartoffelpommes
  • Frühlingsrollen
  • Kroketten
  • Falafel
  • Wiener Schnitzel
  • Chips
  • Gemüsechips
  • Churros
  • Röstzwiebeln
  • Chicken Wings

  • Mandeln
  • Erdnüsse
  • Haselnüsse
  • Popcorn
  • Croutons

  • Speck
  • Bratkartoffeln
  • Tofu
  • Jegliches Fleisch
  • Krustenbraten
  • Schweinshaxe

  • Aubergine
  • Maiskolben
  • Grillkäse
  • Fisch
  • Steak
  • Burger
  • Ganzes Hähnchen

  • Zucchini
  • Auberginen
  • Paprika
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Champignons
  • Lachs
  • Muscheln
  • Brokkoli
  • Blumenkohl

  • Tk-Pommes
  • Chicken Nuggets
  • Fischstäbchen
  • Fertigpizza
  • Brötchen
  • Panierter Fisch
  • Schlemmerfilet

Eine weitaus ausführlichere Auflistung (102 Beispielgerichte) habe ich Ihnen in meinem „Was kann man alles in einer Heißluftfritteuse machen“ – Beitrag zusammengestellt.

Auch das Aufwärmen ist in Heißluftfritteusen problemlos möglich. In der Regel reichen dafür einige Minuten bei 150 Grad aus.


Heißluftfritteuse: 3 Rezepte direkt aus meinem Test

Insgesamt habe ich, neben dem alltäglichen Kochen, mit jedem Airfryer 5 Rezepte gekocht. Wie gut die einzelnen Heißluftfritteusen dabei abgeschnitten haben und wie lange jede Luftfritteuse dafür gebraucht hat, erfahren Sie gleich.

Jetzt soll es erst einmal um die Zubereitung der einzelnen Rezepte gehen:

Ofengemüse

Für das Ofengemüse können Sie an sich jedes Gemüse nutzen, dass Ihnen zusagt. Allerdings können unterschiedliche Gemüsesorten auch unterschiedliche Garzeiten mit sich ziehen.

Ofengemüse auf Teller

Damit kommt nicht jede Heißluftfritteuse zurecht: Ofengemüse.

Für meinen Test habe ich…

  • Paprika
  • Champignons
  • Zwiebeln
  • Und Zucchini

…in gleich große Stücke geschnitten und pro Kilogramm ein bis 2 Esslöffel Öl hinzugegeben. Danach schütte ich das Ganze in den Garkorb der Heißluftfritteuse. In den meisten Fällen liegt die Gartemperatur bei 150 Grad. Das Ofengemüse dauert dann in der Regel zwischen 35 und 45 Minuten – je nach Airfryer. Ich empfehle das Gemüse alle 10 Minuten einmal durchzuschütteln.

Hähnchenschenkel

Hähnchenschenkel mariniere ich immer mit einer Mischung aus Paprikapulver, Öl, Salz und Pfeffer. Für 3 Hähnchenschenkel nutze ich circa 2 Esslöffel Öl, einen Esslöffel Paprikagewürz und eine Prise Salz/Pfeffer.

Hähnchenschenkel

Kann jeder Airfryer gut, aber keiner perfekt: Hähnchenschenkel

Die marinierten Hähnchenschenkel lasse ich 20 Minuten ziehen und lege sie dann in die Heißluftfritteuse. Ich gare Hähnchenschenkel am liebsten für circa 15 Minuten bei 180 Grad und die letzten 5 Minuten bei 200 Grad. Ich wende sie nach circa 7 Minuten das erste Mal und 2 bis 3 Minuten vor Schluss noch einmal. In der Regel dauern Hähnchenschenkel in der Heißluftfritteuse 20 bis 25 Minuten. Dabei verlieren Sie etwa 20-30% an Fett.

Frische Pommes

Für die Pommes nutzen Sie am besten festkochende Kartoffeln. Diese schälen Sie als erstes. Dann schneiden Sie diese entweder händisch in circa 1 cm dicke Streifen oder nutzen einen Pommesschneider. Danach legen Sie die Kartoffelstifte für 30 Minuten in kaltes Wasser. So löst sich Stärke aus den Kartoffeln, wodurch sie in der Heißluftfritteuse noch knuspriger werden.

Nach 30 Minuten nehmen Sie die Kartoffeln aus dem Wasserbad und trocknen Sie. Einmal abgetrocknet beträufeln Sie die Stifte mit etwas Öl. Pro Kilogramm Pommes benötigen Sie zwischen einem und 2 Esslöffeln Öl.

Legen Sie die Kartoffeln jetzt in den Garkorb der Heißluftfritteuse und wählen Sie die gewünschte Temperatur aus. Hier nennt jeder Hersteller unterschiedliche Empfehlungen für Zeit und Temperatur. Nach der Hälfte der Zeit schüttele ich die Pommes einmal durch und würze sie mit Paprikapulver und Salz.

In der Regel sind das Temperaturen von entweder 180 oder 200 Grad und Zeiten von 30 bis 50 Minuten.


Wie lange dauert Essen in der Heißluftfritteuse?

Für das Testessen habe ich, wenn nicht anders vorgegeben, eine Standard Temperatur für das Testessen eingesetzt.

Auch bei den Mengen habe ich mich an einen Plan gehalten. Es werden 750 Gramm Tk-Pommes und jeweils ein Kilogramm frische Pommes und Ofengemüse gegart. Wenn diese Menge nicht in den Airfryer passt, wird die maximal mögliche Menge gegart.

Tk-Pommes werden in Schale auf Küchenwaage geschüttet

Das Testessen wird auf den Gramm genau von mir abgewogen.

Bei Muffins und Hähnchenschenkel nimmt die Menge im Airfryer keinen sonderlichen Einfluss auf die Zubereitungsdauer. Deswegen wird die Heißluftfritteuse hier soweit befüllt, bis der Garkorb-Boden vom Gargut bedeckt ist.

Folgende Zeiten nimmt das Testessen jeweils in Anspruch:

Zeit in MinutenTk-PommesFrische PommesOfengemüseMuffinsHähnchenschenkelDurchschnittliche Garzeit Heißluftfritteuse
Durchschnittliche Garzeit pro Essen26,437,341,519,821,829,36
Princess XXL183036102223,2
Philips XXL2226
40
21
22
26,2
Gourmetmaxx 9in12236
41
12
25
27,2
Stillstern2733
42
15
20
27,4
Emerio Smart Fryer2541
34
21
22
28,6
Tefal Actifry 2 in 13541
32
16
20
28,8
Philips XL3038
42
17
21
29,6
Princess XL23
52
46
10
24
31
Innsky XXL3645
42
26
20
33,8
DeLonghi MultiFry 139626316050
22
37,8


Vor- & Nachteile einer Heißluftfritteuse

Heißluftfritteuse – Vorteile:

  • Kochen mit wenig Fett bequem möglich
  • Schneller als ein Backofen
  • Stromsparender als ein Backofen
  • Weniger Geruch im Vergleich zu herkömmlichen Fritteusen
  • Mehr Vitamine durch schonendere Zubereitung
  • Viele Zubereitungsmöglichkeiten
  • Unkompliziert in der Handhabung

Heißluftfritteuse – Nachteile:

  • Vergleichsessen aus der herkömmlichen Fritteuse schmeckt besser (Fett = Geschmacksträger)
  • Längere Garzeiten als bei herkömmlichen Fritteusen
  • Weiteres Gerät, das Platz in der Küche einnimmt


Wie gesund sind Heißluftfritteusen?

Mit Heißluftfritteusen können Sie gesund kochen – das bedeutet aber nicht, dass Heißluftfritteusen automatisch gesund sind. Auch mit Airfryern lässt sich ungesundes Essen zubereiten. Mit einer Heißluftfritteuse können Sie aber ebenso fast fettfrei kochen.

Gemüse wird in Airfryer geschüttet

Gemüse & Co. lassen sich problemlos im Airfryer zubereiten.

Manche Hersteller sprechen von bis zu 90% Öl-Ersparnis im Vergleich zu herkömmlichen Fritteusen. Das kann ich so (fast) unterschreiben. Während 100 Gramm Pommes aus der Fritteuse circa 15 Gramm Fett beinhalten, sind es bei Heißluftfritteusen-Pommes etwa 3 Gramm auf die selbe Menge.

author-lukas

Lukas

Experte für heiße Luft

Das sind zwar keine 90% Fetteinsparung aber dennoch eine ganze Menge. Pro 100 Gramm Pommes sind das ungefähr 120 kcal, die Sie sich so einsparen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in meinem „Heißluftfritteuse gesund“ Beitrag.

Ähnlich sieht es bei anderen Gerichten aus. Tiefkühlprodukte werden ohne zusätzliches Öl in der Heißluftfritteuse zubereitet. Fettige Speisen, wie Schweinshaxe & co. verlieren dabei sogar Fett.

So viel Fett nutze ich für die einzelnen Rezepte (ungekocht):

  • 1 Kilogramm frische Pommes: 1 – 2 Esslöffel Öl
  • 1 Kilogramm Ofengemüse: 1 – 2 Esslöffel Öl
  • Tiefkühl-Pommes: Kein zusätzliches Öl
  • 2 Hähnchenschenkel: 1 Esslöffel Öl
  • 1 Kilogramm Kartoffelchips: 2 – 3 Esslöffel Öl

Wie Sie sehen, sparen Sie mit einem Airfryer also einiges an Fett und somit Kalorien ein.

Dazu erhält die Heißluftfritteuse viele gesunde Stoffe, die in Pfannen oder Fritteusen verloren gehen würden. Durch die ständige Oxidation von Öl in Pfanne und Fritteuse entstehen beispielsweise schädliche freie Radikale. Durch diese freien Radikale werden unter anderem auch Antioxidantien im Gemüse verbraucht.

Freie Radikale können Muskelzellen beschädigen, Müdigkeit fördern und die Immunfunktion negativ beeinflussen. Um gegen diese freien Radikale „anzukämpfen“, helfen uns Antioxidantien, die zum Beispiel in Bohnen vorkommen.


Wie viel Strom verbrauchen Heißluftfritteusen?

Für eine Portion Pommes oder Hähnchenschenkel verbraucht eine Heißluftfritteuse etwas 0,25 Kw/h. Je nach Wohnort kostet Sie das also ungefähr zwischen 3 und 7 Cent.

Messung des Stromverbrauchs

Die Philips XL verbraucht in 20 Minuten auf 200 Grad 0,25 Kw/h.

Ein konventioneller Backofen benötigt in der Regel mehr Zeit und auch mehr Energie, um die gleiche Portion zu garen. Insgesamt liegen wir für eine Portion Pommes oder Hähnchenschenkel bei circa 0,6 Kw/h.

author-lukas

Lukas

Experte für heiße Luft

Ein Backofen verbraucht also mehr als das Doppelte an Strom, verglichen mit einer Heißluftfritteuse (in diesen Beispielen).


Sind Heißluftfritteusen ein guter Backofen-Ersatz?

Ganz ehrlich? In meinen Augen machen Heißluftfritteuse deutlich besseres Essen als Backöfen und sind obendrauf platzsparend.

Pommes-aus-dem-Backofen-schmecken-so-lala

Pommes aus dem Backofen sind genießbar – aus dem Airfryer sind sie aber besser.

Für kleine Haushalte ist das also der perfekte Backofenersatz. Größere Haushalte haben aber ein Problem: Mehr als 2 Kilogramm Essen pro Durchgang können Sie mit Airfryern nicht zubereiten.

Pommes aus dem Airfryer werden meiner Meinung nach deutlich besser als im Backofen

Pommes aus dem Airfryer werden mMn deutlich besser (wie man an meinem Gesichtsausdruck erkennen kann).

Hier scheitert es also leider an der Größe. Wenn Sie aber, wie meine Eltern, manchmal kleinere Portionen zubereiten möchten, ist die Heißluftfritteuse eine interessante Alternative. Das Essen gelingt schneller, wird stromsparender gekocht und es schmeckt wie gesagt auch besser.

Weitere Infos zum Thema finden Sie, wenn Sie auf den folgenden blauen Link klicken: Heißluftfritteuse vs. Backofen: Wo liegen die Unterschiede?

Heißluftfritteuse – Vorteile:

  • Niedrigerer Stromverbrauch
  • Essen ist schneller fertig
  • Essen schmeckt besser
  • Günstiger in der Anschaffung
  • Kürzere Vorheizzeit
  • Nimmt weniger Platz in der Küche ein

Backofen – Vorteile:

  • Bietet Platz für mehr Essen
  • Meistens langlebiger
  • Weniger Geruchsentwicklung im Vergleich zur Heißluftfritteuse


Sind Heißluftfritteusen ein guter Ersatz für herkömmliche Fritteusen?

Fritteusen mit Airfryern zu vergleichen mag auf den ersten Blick Sinn ergeben – auf den Zweiten aber nicht. Heißluftfritteusen heißen zwar Fritteusen, sie haben mit ihnen aber eigentlich nichts zu tun. Der Name bleibt aber wahrscheinlich besser im Gedächtnis hängen und verkauft sich besser – und sind wir mal ehrlich: Mini Heißluft Backofen hört sich auch einfach nicht besonders spannend an ;).

Fritteuse-vs-Heissluftfritteuse

Für dieses Bild habe ich mir extra die alte Fritteuse meiner Mama geborgt – Danke für’s leihen ;).

Also, was können Heißluftfritteusen, dass Fritteusen nicht können. Und was können Fritteusen, dass Heißluftfritteusen nicht können?

Heißluftfritteuse – Vorteile:

  • Deutlich weniger fettig
  • Mehr Rezepte kochbar
  • Weniger Geruch als bei herkömmlichen Fritteuse
  • Leichter zu reinigen

Fritteuse – Vorteile:

  • Schmeckt besser (Fett = Geschmacksträger)
  • Schneller als Heißluftfritteusen


Wie groß sollte eine Heißluftfritteuse für Ihren Haushalt sein?

Wie gesagt: Ich rate Ihnen tendenziell eher zu einem größeren Gerät. Kleine Heißluftfritteusen sind wirklich nur für Singles geeignet.

3 verschieden große Airfryer nebeneinander

Achtung: Nur weil ein Gerät groß ist, passt in den Garraum nicht automatisch genauso viel hinein.

Folgende Größen empfehle ich:

Anzahl der PersonenFassungsvermögen
SingleAb 800 Gramm
PaarAb 1.500 Gramm
FamilieAb 2.000 Gramm

Sie sehen also: Zu viel Fassungsvermögen kann die Heißluftfritteuse eigentlich nicht haben. Wichtiger sind da schon eher die Maße des Airfryers an sich. Ein großes Gerät in einer kleinen Wohnung nimmt viel Platz weg, den man anders vielleicht besser nutzen kann.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, welche Maße der Garkorb im Inneren des Airfryers hat. Daraus können Sie sich zum Beispiel ableiten, ob eine ganze Pizza, ein ganzes Hähnchen oder Ihre Lieblingskuchenform in die fettfreie Fritteuse passt.

Lassen Sie sich aber nicht von einem großen Garraum verleiten. Nur weil der Garraum groß ist, bedeutet das nicht automatisch, dass auch viel Essen in die Heißluftfritteuse passt.

3 Garkörbe einer Heißluftfritteuse nebeneinander

Achten Sie auf den Garkorb und informieren Sie sich über die Maße des Korbs.

Heißluftfritteuse Test: Außenmaße und Maße der Garkörbe im Überblick:

 Außenmaße Gehäuse (HxBxT) in cmMaße Garkorb (DurchmesserxHöhe) in cm
Princess XXL
37 x 34 x 39
24 x 6,5
Philips XXL
31 x 32,5 x 42,5
22,9 x 7,5
Gourmetmaxx 9in1
40 x 30 x 38
40 x 12
Stillstern
33 x 29 x 34
21 x 9
Emerio Smart Fryer
31 x 31 x 33
20,5 x 7,5
Tefal Actifry 2 in 1
39 x 34 x 49
26,5 x 5,5 + 23 x 4
Philips Xl
28,5 x 28 x 38
19 x 7,5
Princess XL
33,5 x 29 x 29,5
20 x 10
Innsky XXL32,6 x 28x 29,5
23 x 9,5
DeLonghi MultiFry 139629 x 32,5 x 39,526 x 4,5


Wie teuer muss eine Heißluftfritteuse sein?

Insgesamt: Passable Modelle können Sie heutzutage bereits ab circa 40€ kaufen. Die teuersten Heißluftfritteusen kosten bis zu 250€. Dazu kommt dann noch Extra-Zubehör Ihrer Wahl.

Digitale Heißluftfritteuse: Eine gute digitale Heißluftfritteuse bekommen Sie ab etwa 50€ aufwärts. Airfryer unter 50€ sind meistens mit analogen Drehrädern ausgestattet oder das Display ist nicht zu gebrauchen.

Digitales-Display-Tefal-Actifry-2in1

Digitales Display der Tefal Actifry 2in1.

Heißluftfritteuse mit Rührarm: Rührarm Heißluftfritteusen sind recht teuer: Mindestens 120€ wird Sie dieser Luxus kosten. Die teuersten Modelle kosten etwa 220€.

Rührarm der DeLonghi MultiFry 1396

Rührarm der DeLonghi MultiFry 1396.

Große Heißluftfritteuse: Die günstigsten Geräte mit großem Fassungsvermögen kosten rund 70€.

Kleine Heißluftfritteuse: Kleine Geräte bekommen Sie ab 40€ aufwärts.


Für wen lohnt sich eine Heißluftfritteuse überhaupt?

Falls Sie sich noch nicht sicher sind, ob ein Airfryer wirklich das Wahre ist, sollten Sie das Folgende nicht überspringen, denn: Nicht jeder benötigt diese Geräte. Ob eine Heißluftfritteuse sinnvoll ist, erfahren Sie in meinem Artikel (blauer Link).

Für manche ist die Heißluftfritteuse genau das Richtige – vor allem für:

  • Menschen ohne Backofen
  • Familien & Pärchen, die manchmal kleinere Portionen kochen oder Strom sparen möchten
  • Menschen, die sich gesünder ernähren möchten
  • Campingurlauber

Sparen können Sie sich eine Heißluftfritteuse dagegen, wenn Sie sich in einer der folgenden Kategorien wiederfinden:

  • Großfamilien, die den Backofen komplett mit dem Airfryer ersetzen wollen
  • Familien, die die herkömmliche Fritteuse komplett mit dem Airfryer ersetzen wollen und die selben Resultate erwarten
  • Menschen, die auch für kleine Portionen gerne den Backofen nutzen

Philips Airfryer XXL

242,21 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*
Tefal ActiFry 2in1 YV9601

155,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*
Princess XXL

84,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*
Stillstern Heißluftfritteuse

59,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*


Kaufkriterien: Das macht eine gute Heißluftfritteuse aus

Im Folgenden gehe ich auf die wichtigsten Kaufkriterien ein. Features, die jeder Airfryer bietet (zum Beispiel eine Zeiteinstellung), behandle ich nicht.

Gute Kochergebnisse

Natürlich sollte ein Küchengerät vor allem eines machen: Was es soll – heißt für Airfryer: Gutes Essen kochen.

So gut gelingt das Essen mit den getesteten Heißluftfritteusen (Schulnotensystem: 1 = Sehr gut | 6 = Ungenügend):

SchulnotensystemTk-PommesFrische PommesOfengemüseMuffinsHähnchenschenkelGesamtnote
Durchschnittsnote2,232,52,42,62,32,4
Philips XXL
2
1,66
1
1,66
2,331,73
Philips Xl
2
1,33
1,33
2,33
2,33
1,86
DeLonghi MultiFry 1396
1,33
2
1,66
2,66
3
2,13
Tefal Actrifry 2 in 1
2
2
1,33
3
2,66
2,2
Princess XXL
1,66
2,33
3,66
1,33
2,66
2,33
Emerio Smart Fryer
2,66
2,33
1,66
3
2,33
2,4
Gourmetmaxx 9 in 1
1,33
3,66
3,66
2
2,33
2,6
Princess XL
2,66
2,66
3,66
2
2,66
2,73
Stillstern
2,333
4
2
2,66
2,8
Innsky XXL4,334233
3,27

Großes Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen reicht in der Regel von 800 Gram bis etwa 2.250 Gramm. Je größer Ihr Haushalt, desto mehr Essen sollte die Heißluftfritteuse auch auf einmal garen können. Ausschlaggebend für das Fassungsvermögen sind:

  • Die Maße des Garkobs
  • Das Volumen des Garkorbs

Einfache Bedienung

Wenn ich von einfacher Bedienung spreche, rede ich vor allem vom Bedienfeld und der intuitiven Bedienung der gesamten Heißluftfritteuse. Das Bedienfeld besteht entweder aus analogen Drehrädern, einem Display samt haptischen Knöpfen oder einem digitalen Display mit Touchscreen. Je einfacher und schneller mit diesem Bedienfeld Essen zubereitet werden kann, desto besser.

Meine Top 3 Heißluftfritteusen in Sachen Bedienung sind:

  1. Philips Airfryer XXL
  2. Philips Airfryer XL
  3. Princess XL
Die besten 3 Airfryer in Sachen Bedienung

Von links nach rechts: Philips XL, Philips XXL, Princess XL.

Leichte und effiziente Einstellungsmöglichkeiten

Bei (fast) jeder Heißluftfritteuse lassen sich mehrere Sachen einstellen. Dazu zählen:

  • Zeit (Standard: 0 – 60 Minuten)
  • Temperatur (Standard: 80 – 200 Grad)
  • Voreingestellte Programme (Standard: 4 – 8 Programme)

Bei günstigen Geräten lässt sich die Zeit manchmal nur 30 Minuten weit einstellen oder sie besitzen keine voreingestellten Programme. Die Temperatur lässt sich meistens individuell in 5 Grad Schritten einstellen.

Anders ist das bei einigen Heißluftfritteusen mit Rührarm. Fragen Sie mich bitte nicht, wieso das gerade bei diesen Modellen der Fall ist. Tefal Geräte mit Rührarm regulieren ihre Temperaturen automatisch. DeLonghi Modelle lassen sich dagegen in Stufen, jedoch nicht in Gradzahlen einstellen. Das ist in diesen Fällen aber nicht weiter schlimm, denn mit beiden Airfryern lässt sich trotzdem gutes Essen kochen.

Im Gegensatz dazu lassen sich Premium Geräte, wie die Philips XXL sogar von 40 bis 200 Grad einstellen. Dadurch können Sie theoretisch sogar Essen auftauen, auch wenn Philips das nicht empfiehlt.

Philips XXL Temperatureinstellung

Am Drehregler der Philips XXL habe ich die Temperatur von 40 auf 45 Grad angehoben.

Voreingestellte Programme sind nett. Bei den meisten Heißluftfritteusen bringen diese Programme aber nicht sehr viel, denn: Dabei handelt es sich nur um fest eingestellte Zeiten und Temperaturen. Diese Programme sind nicht für das jeweilige Essen optimiert und auch nur für eine Einheitsgröße vorgegeben, heißt: Sie ändern sich nicht automatisch bei unterschiedlichen Essensmengen.

Niedrige Lautstärke

Glauben Sie mir: Extrem laute Heißluftfritteusen sind schon etwas nervig. Davon gibt es leider auch in meinem Heißluftfritteusen Test das ein oder andere Exemplar.

Folgende Lautstärke habe ich bei den Testgeräten bei 200 Grad gemessen (in dB):

 Lautstärke aus 1 m
Durchschnitt56,2
Stillstern
49
Emerio
49,5
Princess XL
49,8
Princess XXL
56
DeLonghi MultiFry 1396
56,9
Gourmetmaxx 9 in 1
57
Philips XXL
58
Philips XL
58
Tefal Actifry 2 in 1
62,4
Innsky XXL65,6

Niedrige Temperatur am Gehäuse

Zu heiße Luftfritteusen (Achtung Wortspiel) können gefährlich für kleine Kinder sein, wenn Sie sich leicht Zugang zu ihnen verschaffen können. Deswegen ist es umso besser, je kühler das Außengehäuse ist. Die Außentemperaturen in meinem Test bewegen sich von 25 bis über 100 Grad. Ab circa 65 Grad empfinde ich die Gehäuse persönlich als heiß.

Heissluftfritteuse-Temperatur

Der Emerio Smart-Fryer kommt nach einiger Zeit am Garkorb auf knapp 60 Grad.

So heiß werden die Airfryer am Gehäuse bei 200 Grad Innentemperatur:

 Maximaltemperatur am Gehäuse in °CDurchschnittstemperatur am Gehäuse in °C
Philips XXL
57,3
36,5
Stillstern
58
45,3
Philips XL
65,1
47,5
Princess XXL
70,2
43,7
Emerio Smart Fryer
71,4
47,1
Innsky XXL
80
43,6
Princess XL
80
58,4
Tefal Actifry 2 in 195,2
52,1
Gourmetmaxx 9 in 1
98,1
65,2
DeLonghi MultiFry 1396103,153,2

Hochwertige Verarbeitung

Die beste Heißluftfritteuse ist sinnlos, wenn ein Gerät nach kurzer Zeit bereits den Geist aufgibt. Je langlebiger der Airfryer ist, desto mehr bekommen Sie für Ihr Geld – logisch, oder? Nach mittlerweile 6 Monaten Testzeit weiß ich, worauf Sie in Sachen Verarbeitung achten sollten:

  • Berichten Käufer von abblätternder Keramikbeschichtung im Garkorb?
  • Rosten Teile nach kurzer Zeit?
  • Schließt der Garkorb sauber im Gehäuse ab?
  • Sind Grate oder Spaltmaße am Gehäuse zu sehen?

author-lukas

Lukas

Experte für heiße Luft

Meine persönliche Erfahrung zur Verarbeitung mit jedem Gerät im Test teile ich mit Ihnen in den einzelnen Testberichten. Dort erfahren Sie alles zur Verarbeitung, dem ersten Eindruck, Langlebigkeit & Co.

Professioneller, deutscher Support

Bei meiner Recherche habe ich keine einzige Website gesehen, die den Punkt „Support“ angesprochen hat. Das hat mich schon stark verwundert, denn: Viele Produzenten haben keinen Sitz in Deutschland, ja nicht einmal in Europa.

Die meisten Supportteams sollten sich ein Beispiel an Boris nehmen – was für ein Einsatz!

Das zieht oft lange Wartezeiten nach sich, wenn Fragen aufkommen. An telefonischem Support ist bei diesen Firmen schon gar nicht zu denken.

Achten Sie beim Kauf also darauf, dass der Hersteller schnellen Support bietet. Es ist außerdem nützlich, wenn dieser auch passende Ersatzteile zum Kauf anbietet. Falls ein Teil Ihrer Heißluftfritteuse nach dem Ende der Garantiezeit kaputt geht, wird Ihnen das viel Frust ersparen.

Weitere hilfreiche Funktionen

Rührarm: Nimmt Ihnen die Arbeit ab, das Gargut selbst zu wenden oder zu schütteln. In meinem Test besitzen 2 Airfryer diese Funktion (DeLonghi MultiFry 1396 und Tefal Actifry 2 in 1).

Tefal 2 in 1 Rührarm wird eingesetzt

Der Rührarm der Tefal Actifry 2 in 1 lässt sich per Klick-In-System einfach einsetzen.

Sichtfenster: Wenn Ihre Heißluftfritteuse ein eingebautes Sichtfenster hat, können Sie den Kochfortschritt sehen, ohne das Gerät öffnen zu müssen. Dadurch entweicht keine Hitze und das Essen wird etwas schneller fertig. Neben den beiden Geräten mit Rührarm bietet nur die Gourmetmaxx 9 in 1 ein Sichtfenster in meinem Test.

Sichtfenster-Tefal-Actifry-2in1

Trotz der leichten Verschmutzung lässt sich das Innere der Tefal 2in1 noch gut erkennen.

Rezeptapp: Je mehr Rezepte für Ihre Heißluftfritteuse zur Verfügung stehen, desto besser. Sie können diese Rezepte natürlich nachkochen. Sie lernen aber auch, wie lange das Gerät für bestimmte Fleisch-, Gemüsesorten und anderem Essen braucht. In meinem Test bieten die Modelle von Tefal, DeLonghi und Philips eine solche kostenlose Rezeptapp.

Philips-Actifry-Rezeptapp

Mehrere Ebenen: Wenn Sie auf mehreren Ebenen kochen können, lassen sich mehrere Gericht gleichzeitig zubereiten. So können Sie eine komplette Mahlzeit in einem Durchgang kochen. In meinem Heißluftfritteusen Test bietet nur das Tefal Gerät eine solche Funktion. Mit einem erhöhten Grilleinsatz können Sie diese Funktion aber auch imitieren.

Lieferumfang & Verfügbarkeit für passendes Zubehör

An sich kommt jeder Airfryer einsatzfertig bei Ihnen zu Hause an. Das heißt aber nicht, dass Sie im Lieferumfang auch mehr als nötig finden. Oft fehlt es an hilfreichem Zubehör. Machen Sie sich vor dem Kauf Gedanken, welches Zubehör Sie brauchen.

Ein kleiner Auszug verschiedener Zubehörteile aus dem Lieferumfang einiger Airfryer.

Ein kleiner Auszug verschiedener Zubehörteile aus dem Lieferumfang einiger Airfryer.

Danach informieren Sie sich in meinen Testberichten, ob diese Zubehörteile bereits im Lieferumfang enthalten sind. Wenn nicht, erfahren Sie dort auch gleich ob und wo es passende Teile zu kaufen gibt.

Grundsätzlich gilt aber: Sie können das Meiste auch ohne viel Zubehör kochen.


Heißluftfritteuse Zubehör: Welches brauchen Sie wirklich?

Wenn wir schon beim Thema Zubehör sind: Es gibt davon so einiges auf Amazon & Co. zu kaufen.

Das sind die, meiner Meinung nach, wichtigsten Zubehörteile:

  • Rezeptbuch*
  • Spritzschutz – Verhindert, dass Fett auf die Heizspirale spritzt
  • Backform – Hilfreich bei durchlöcherten Garkörben um Kuchen o.ä. zu kochen
  • Grillrost – Hilft dabei, Gargut zu grillen und die Garkorb-Oberfläche zu vergrößern

Übrigens: Der Spritzschutz ist nur für Airfryer hilfreich, die Keinen ab Werk verpasst bekommen haben.

Für viele Heißluftfritteuse können Sie zudem passende No-Name-Zubehörsets kaufen. Wichtig ist dabei nur, dass die Zubehörteile auch in den Garkorb passen. Informieren Sie sich weiter oben, welchen Durchmesser der Garkorb Ihrer Wunsch-Fritteuse hat. Danach suchen Sie sich ein Zubehörset aus, dessen Teile einen kleineren Durchmesser haben. Weitere Informationen finden Sie in diesem Beitrag: Heißluftfritteuse Zubehör (zum Artikel)

Pommesschneider helfen dabei, gleich große Stifte zu schneiden. So garen etwa Pommes gleichmäßiger durch.

Weiteres hilfreiches Zubehör:

author-lukas

Lukas

Experte für heiße Luft

Alternativ können Sie sich auch einfach meine Heißluftfritteusen Testberichte durchlesen. Dort empfehle ich passendes Zubehör für die jeweilige Fritteuse.


So reinigen Sie eine Heißluftfritteuse

Zu guter Letzt geht es noch kurz um das Lästigste am Kochen: Dem Putzen danach. Ich teile den Reinigungsprozess gerne in 2 Teile auf:

  1. Herausnehmbare Teile säubern
  2. Heizspirale und Ventilator säubern

Herausnehmbare Teile, also Garkorb oder Zubehör, säubern Sie am besten nach jeder Nutzung. Garen Sie Tk-Produkte, reicht es meistens, die betroffenen Teile mit einem Zewa auszuwischen.

Bei fetthaltigen oder frischen Speisen sollten Sie zuerst einmal alles mit einem Zewa auswischen. Danach nehmen Sie einen Lappen oder nicht scheurnden Schwamm und etwas Spülmittel zur Hand. Reinigen Sie die einzelnen Teile damit gründlich.

Garkorb einer Heißluftfritteuse reinigen

Ein Lappen und Spülmittel reichen für das Säubern der herausnehmbaren Teile vollkommen aus.

Spülen Sie dann alles nochmals mit klarem Wasser aus. Zuletzt wischen Sie mit einem Zewa nach und lassen das Ganze trocknen.

Alternativ können Sie herausnehmbare Teile auch in die Spülmaschine stecken. Trotzdem kann das dazu führen, dass die Keramikbeschichtung der Körbe über kurz oder lange abgehen. Auch wenn Heißluftfritteusen etwas anderes sagen.

Die Heizspirale und den Ventilator säubern Sie je nach Nutzungsintensität. Eine Reinigung alle 2 bis 4 Wochen reicht in der Regel aber aus.

Heizspirale der Heißluftfritteuse säubern

Mit einer Sprühflasche lässt sich eine Heizspirale recht einfach säubern.

Wie Sie hier genau vorgehen, erfahren Sie in meinem ausführlichen Guide: Heißluftfritteuse reinigen (zum Artikel)


Häufig gestellte Fragen

Die beste Heißluftfritteuse ist derzeit der Philips Airfryer XXL. In meinem Test überzeugt er mit exzellenten Kochergebnissen, sehr guter Verarbeitung und innovativen Funktion sowie kostenloser Rezeptapp.

  • Platz 1: Philips Airfryer XXL HD9762/90
  • Platz 2: Philips Airfryer XL HD9741/90
  • Platz 3: DeLonghi MultiFry 1396
  • Platz 4: Tefal ActiFry 2 in 1
  • Platz 5: Princess XXL 182050
  • Platz 6: Stillstern Airfryer
  • Platz 7: Emerio Smart Fryer Analog
  • Platz 8: Princess XL 182021

Sie haben eine Heißluftfritteuse im Auge, wissen aber nicht, ob Ihr Lieblingsessen in sie passt? Kein Problem: Fragen Sie mich einfach in der Kommentarsektion weiter unten und ich beantworte sie Ihnen.

Ja, Backpapier und auch Alufolie dürfen Sie in Ihre Heißluftfritteuse legen. Bedecken Sie den Boden des Korbs aber nicht vollständig. Ansonsten fehlt die benötigte Luftzirkulation und das Garen funktioniert nicht mehr richtig. Legen Sie Backpapier außerdem nie ohne Gargut in den Airfryer. Ansonsten kann es in den Ventilator und die Heizspirale gelangen und Ihr Gerät könnte Feuer fangen.

Das Öl kommt direkt an das Gargut. Nutzen Sie dafür einfach einen Ölsprüher oder einen Ölpinsel.

An sich kann man das tun. Allerdings wird die Luftzirkulation so nicht mehr richtig funktionieren und das Gargut wird nicht richtig gegart.

Das Patent für die erste Heißluftfritteuse wurde 1987 beantragt. Dem Antrag wurde 1989 stattgegeben (hier zu finden).

  • Heißluftfritteusen mit Rührarm – Beispiel: Tefal Actifry 2 in 1
  • Heißluftfritteusen mit Schubkorb – Beispiel: Philips XXL
  • Heißluftfritteusen mit Backofenaufbau – Beispiel: Gourmetmaxx 9 in 1

  • Philips Airfryer XXL
  • Princess XXL
  • Gourmetmaxx 9 in 1
  • Innsky XXL
  • Balter XXL
  • Emerio XXXL


Heißluftfritteuse Test 2019: So habe ich getestet

Getestet wurden bis jetzt (Stand: Oktober 2019) 10 verschiedene Heißluftfritteusen zwischen 43 und 250€. Im Test wurden 8 verschiedene Marken untersucht. Die Marken Princess und Philips sind jeweils 2 mal vertreten.

Empfehlenswerte Heißluftfritteusen

Auf diesem Bild sehen Sie alle empfehlenswerten Modelle (Es fehlen: Gourmetmaxx 9in1 & Innsky XXL).

author-lukas

Lukas

Experte für heiße Luft

Einzelne Bewertungen jeder einzelnen Kategorie samt Unterkategorien finden Sie in den einzelnen Testberichten der Heißluftfritteusen.

Kochergebnisse (35%)

Neben dem alltäglichen Gebrauch wurden 5 standardisierte Gerichte gekocht und verkostet: Tk- und frische Pommes, Ofengemüse, Hähnchenschenkel und selbstgemachte Muffins. Um Objektivität zu gewährleisten wurde immer die selbe Marken an Tk-Pommes, das selbe Gemüse, die selben Hähnchenschenkel, die selben Sorte Kartoffeln und die gleichen Zutaten für Muffins gekauft. In jedem Airfryer wurde, wenn für den Kochprozess relevant und vom Fassungsvermögen her möglich, die selbe Menge Essen gekocht, verkostet und bewertet. Dafür flossen Faktoren wie die Dauer der Zubereitung, Konsistenz und der Geschmack ein.

Handhabung (25%)

Bei der Handhabung wurde die Intuitivität der Bedienung und die Bedienung an sich berücksichtigt. Außerdem fließt die Dauer der Reinigung mit in die Bewertung ein. Weiterhin wird untersucht, wie einfach sich Essen in den Garkorb der Fritteuse füllen beziehungsweise aus der Fritteuse entleeren lässt.

Ausstattung (20%)

In die Bewertung der Ausstattung floss unter anderem die Wertigkeit der Verarbeitung und die Langlebigkeit der Heißluftfritteuse ein. Zusätzlich wurde untersucht, wie viel maximal mit einem Gardurchgang gekocht werden konnte und wie ausführlich/verständlich die Bedienungsanleitung gestaltet ist.

Sicherheit (10%)

Einerseits wurde für den Punkt Sicherheit die Temperatur am Gehäuse an verschiedenen Gehäusestellen gemessen. Zusätzlich wird die maximale Außentemperatur ermittelt und die durchschnittliche Außentemperatur berechnet. Daraus, und aus der wahrgenommenen Standfestigkeit, leiten wir die Sicherheit der einzelnen Airfryer ab.

Preis-/Leistungsverhältnis (10%)

Hier fließt unter anderem das subjektive Preis-/Leistungsempfinden mit in die Bewertung ein. Außerdem wird die bisherige Leistung in Verhältnis zum Preis gesetzt. Daraus leitet sich das Preis-/Leistungsverhältnis ab.


Airfryer Test: Mein Fazit

Mit Heißluftfritteusen können Sie gesund und stromsparend kochen. Vor allem Single-Haushalte ohne Backofen und Stromsparer aus Leidenschaft werden Ihre Freude an einem Airfryer haben.

author-lukas

Lukas

Experte für heiße Luft

Nach jetzt 229 Stunden und 30 Minuten ist mein Testverfahren damit beendet. Ich persönlich kann viel mit diesen Geräten anfangen. Das sage ich, weil ich es wirklich so meine. Das heißt aber nicht, dass Sie das auch so sehen müssen. Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung und entscheiden Sie selbst. Weitere Entscheidungshilfen finden Sie auf unserem Blog und in den zahlreichen Testberichten.

P.S: Wenn Sie sich dazu entscheiden, eine Heißluftfritteuse zu kaufen, nehmen Sie sich bitte eines fest vor: Nämlich mehr als nur Tk-Pommes und Chicken Nuggets mit ihr zu kochen. Alles andere wäre Geldverschwendung, denn: Die Heißluftfritteuse kann so viel mehr.


Philips Airfryer XXL

242,21 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*
Tefal ActiFry 2in1 YV9601

155,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*
Princess XXL

84,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*
Stillstern Heißluftfritteuse

59,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon!*

Kommentare


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Immer her damit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *