Soda Trend Classic

69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. November 2019 22:15
Verarbeitetes MaterialKunststoff
FlaschenmaterialPET
Inkl. Zylinder?
Inkl. Flasche?
Flaschenvolumen0,85 Liter
Gewicht1.34 Kg
Elektrisch
HxBxT12 x 28.4 x 46.5 cm

Dem Classic können wir im Endeffekt keine Kaufempfehlung aussprechen. Zu viele Dinge stören uns, z.B. die hakelige Bedienung, der nervige Co2-Zylinder Tausch oder der defekte Sprudelknopf.


Gesamtbewertung

64.77%

"Keine Kaufempfehlung"

Bedienbarkeit
59%
Verarbeitung
60%
Design
69%
Zubehör
85%
Flaschenqualität
79%
Preis-/Leistungsverhältnis
61%

Soda Trend Classic – Unterdurchschnittlicher Sprudler im Test

„Geniales System zum Aufsprudeln von Leitungswasser“ – so wird der Soda Trend Classic auf der Website des Herstellers beschrieben.

Ralf Dümmel, bekannt aus „Die Höhle der Löwen“, steckt dabei mit seinem Unternehmenskonstrukt DsPro hinter der Marke SodaTrend.

Soda Trend Classic mit Zubehör

Wie Sie sehen, sind wir nicht überzeugt vom Classic. In dieser Preisklasse finden Sie bessere Alternativen.


Wenige Vorteile & Einige Nachteile – Fazit vorweg

Insgesamt spricht recht wenig für den Soda Trend Classic. Für ein paar Euro Aufpreis erhalten Sie hochwertigere Sprudler mit besseren Designs und soliderer Technik (Levivo Wassersprudler | SodaStream Easy). Einzig der Preis spricht wirklich für diesen Wassersprudler.

Vorteile

  • Günstig
  • Flasche recht hochwertig
  • Zylinder hält lange

Nachteile

  • Verarbeitung
  • Bedienbarkeit
  • Keine Glaskaraffe
  • Design mehr schlecht als recht
  • Nicht der stabilste Wassersprudler
  • Komplett aus Plastik
  • Karbonisierungsknopf mangelhaft


Lieferumfang bietet alles wichtige

Im Lieferumfang finden Sie alles, was man für die Inbetriebnahme braucht. Etwas ungewöhnlich ist der Adapter für den Co2 Zylinder. Dieser wird benötigt, um den Zylinder im Gerät zu befestigen.

Lieferumfang:

  • 1 x SodaTrend Classic
  • 1 x 60 Liter Co2 Zylinder
  • 1 x Adapter für Zylinder
  • 1 x Gebrauchsanleitung
  • 1 x 1 Liter PET-Flasche

Die Gebrauchsanleitung selbst ist zwar verständlich geschrieben. Jedoch fanden wir einige Rechtschreibfehler vor. Und auch die Schritt-für-Schritt Anleitungen waren etwas unverständlich erläutert.


Verarbeitungsqualität – Viel Durchschnitt und wenig Gutes

Bereits der erste Eindruck war nicht besonders positiv. Der SodaTrend Classic besteht tatsächlich zu 100% aus Plastik. So kommt auch das niedrige Eigengewicht von 1,34 Kilogramm zustande. Unter anderem daraus folgt wiederum eine niedrige Standfestigkeit.

Was lässt sich sonst noch über den Sprudler sagen? Er wirkt wahrlich nicht besonders langlebig. Die Sprudeltaste lässt sich nicht gut bedienen und bleibt nach dem Betätigen oftmals stecken.

Die Sprudeldüse ist instabiler als bei preislich vergleichbaren Modellen. Die Halterung für den Co2-Zylinder steht dem in nichts nach und wirkt sehr wackelig.

Sprudlerdüse Soda Trend Classic

Die Sprudeldüse ist sehr dünn und wirkt dadurch nicht besonders langlebig.

Außerdem hält der weiße Flaschenboden der Flasche mangelhaft und fiel bei uns direkt nach dem ersten Tag ab.

Gibt es in Puncto Verarbeitung also überhaupt etwas positives zu berichten?

Ja, die Flasche ist ansonsten gut verarbeitet. Und auch die Flaschenaufnahme, ein Bajonettverschluss, funktioniert problemlos.

Das Gehäuse selbst ist zwar aus Plastik – an sich wirkt es aber recht stabil.


Komplizierte Bedienung an der Tagesordnung

Wie bei jedem Wassersprudler wird zunächst die Kappe an der Rückseite abgenommen und danach der Zylinder eingesetzt.

Soda Trend - Einsetzen des Co2-Zylinders

Auch wenn wir bereits mehrere Dutzend Zylinder eingedreht haben, hatten wir bei diesem Modell so unsere Probleme.

Nur gestaltet sich das beim SodaTrend Classic schwieriger als etwa bei SodaStream Geräten.

An der Rückseite des Sprudlers befindet sich ein kleiner, weißer Hebel. Diesen müssen Sie zunächst nach unten drücken, bevor Sie die Kappe entfernen können. In unserem Test ließ sich diese aber auch ohne betätigen des Hebels abnehmen.

Als nächstes öffnet man den Zylinder und schraubt den mitgelieferten Plastikadapter oben auf das Gehäuse des Co2-Behältnisses.

Oben an der Zylinderaufnahme befindet sich ein schwarzer Plastikhebel. Wird dieser zum ersten Mal betätigt, fällt eine Art „Sicherung“ in Form einer schwarzen Plastikkappe aus der Halterung.

Jetzt kann der Hebel wieder nach oben gezogen und der Zylinder eingesteckt werden. Drücken Sie dabei ruhig stark, ansonsten hält der Klemm-Mechanismus den Zylinder nicht fest.

Bei uns funktionierte der Mechanismus zunächst nicht richtig. 4 kleine Kügelchen sind das Herzstücks des Klemmverschlusses. In unserem Test wurden durch den Hebel zunächst aber nur 3 Kugeln nach außen gezogen.

So fiel der Co2-Behälter samt Adapter immer wieder aus der Halterung. Nach etwas Fummelei konnten wir dieses Problem aber lösen.

Wird der Hebel dann wieder losgelassen, bleibt der Zylinder im Normalfall stecken und die Kappe kann wieder aufgesetzt werden. Betätigen Sie dabei den weißen Hebel und lassen Sie die Rückseite einrasten.

Dann kann bereits die Flasche befüllt werden (maximale Füllmenge = 850 Milliliter). Stecken Sie sie in den Bajonettverschluss – eine viertel Drehung nach rechts lässt die Flasche einrasten.

Eindrehen der Soda Trend Flasche

In unserem Test gestaltete sich das Eindrehen der Flasche leider etwas umständlich.

Nun kann der Karbonisierungsknopf betätigt werden. Leider funktionierte dieser in unserem Test nur bedingt. Die Dosierbarkeit war zufriedenstellend. Von sehr leicht bis starkem Sprudel war jeder Co2-Gehalt gut wählbar.

Wie bereits erwähnt, blieb der Sprudelknopf nach dem Sprudeln aber oft einfach“stecken“. So sprudelte das Wasser immer etwas nach, auch wenn wir das nicht wollten (s. Bild unter diesem Absatz).

Sprudelknopf Soda Trend Classic

Der Sprudelknopf blieb bei uns oftmals einfach stecken. Dadurch konnten wir den Co2-Gehalt nur bedingt kontrollieren

Bei starkem Sprudeln ertönte, zumindest bei unserem Modell, ein fast schon explosionsartiger und lauter Druckausgleich – unangenehm!


Preis-Leistungsverhältnis OK

Eines muss dem Soda Trend Classic jedoch zugute gehalten werden. Er ist recht günstig und erledigt seine Arbeit (relativ) solide.

Mittlerweile haben Sie sicherlich mitbekommen, dass wir nicht die größten Fans dieses Sprudlers sind. Dennoch spricht der Preis für sich. Sie sparen sich gegenüber einem Standard SodaStream Modell immerhin 15-20€.

Unserer Meinung nach sollten Sie dieses Mehr an Geld aber definitiv investieren. Das Modell hat einfach zu viele Makel und Verarbeitungsschwächen. Der Preis ist somit immer noch zu hoch!

24 Nutzer bewerteten den Classic bis jetzt auf Amazon (Stand: August 2018). Dabei erzielt er 3,9 von 5 möglichen Sternen. Negative Rezensionen bemängelten dabei vor allem die minderwertige Verarbeitung, das die Flasche zu weich sei und das Sie nach kurzer Zeit undicht wird.

Soda Trend mit Zubehoer

Der Classic funktionierte in unserem Test wirklich nicht perfekt. Der Lieferumfang alleine rechtfertigt den Preis nicht.

Bei manchen Nutzern sprudelte die Flasche bei zu langem Drücken auch über. Dieses Problem konnten wir jedoch nicht feststellen.

Positive Stimmen nannten vor allem das gute Preis-/Leistungsverhältnis und den Preis selbst.


Lohnt sich der SodaTrend Classic?

Mit unserem Kostenrechner können Sie ganz leicht herausfinden, wie viel Sie für einen Liter Wasser aus dem Classic zahlen müssen. Mit einem Zylinder können Sie etwa 4,5 bis 5 Wochen Sprudeln (1,75 Liter Wasser am Tag). Beachten Sie dabei folgende Punkte:

  • Wir haben den Preis des Classic auf 50€ festgesetzt
  • Zylinder können entweder Online auf der SodaTrend Seite ausgetauscht werden, oder vor Ort in Supermärkten & Drogerien (DM, Rewe, Edeka etc.). Der Preis beträgt in der Regel um 9€
  • Je mehr Zylinder Sie verbrauchen, umso billiger wird das Wasser für Sie
Rechner
Wassersprudler Rechner

ArtKosten/LiterKosten/Monat
Selbst gesprudeltes Wasser
Sprudelwasser Discounter
Markenwasser

Reinigung- Einfach & Schnell

Das Plastik des SodaTrend Classic ist recht staubanfällig. Säubern Sie das Gehäuse also regelmäßig mit einem feuchten Lappen.

Die Flaschen haben außerdem ein Mindesthaltbarkeitsdatum von etwa 4 Jahren. Nach dieser Zeit sollten diese entsorgt werden.

1. Reinigung mit einer langen Bürste

Bei der Reinigung mit einer Flaschenbürste gibt es einige Dinge, die es zu beachten gilt. Zunächst sollte das Borstenmaterial nicht synthetisch, sondern aus Schaumstoff oder Naturborsten bestehen. Ansonsten kann das Innenmaterial zerkratzen.

Außerdem ist es hilfreich, wenn die Bürste lang genug für die dementsprechende Flaschen ist. Nur so erreichen Sie den Boden und können Ihn voll und ganz säubern (Zu Amazon*).

2. Reinigung mit warmen Wasser & einem Tropfen Spülmittel

3. Reinigungstabs

Diese Tabs bekommen Sie unter anderm von der Marke SodaStream. Wir empfehlen die Reinigungstabs vor allem bei starken Verschmutzung und nicht für die regelmäßige Anwendung. Das tun wir vor allem, weil sie relativ teuer sind. Für stärkeren Schmutz sind die Tabs aber bestens geeignet (Zu Amazon*).


Soda Trend Classic – Durchschnittliches Design

Das Design des Classic erinnert ein wenig an den SodaStream Cool. Dieser wurde Jahrzehnte mit dem selben Design verkauft und das merkt man auch.

Flasche und Innenbereich des Soda Trend Classic

Der Innenbereich ist, wie der restliche Sprudler auch, recht ansehnlich gestaltet.

Ähnlich sieht es mit dem SodaTrend Sprudler aus. In unseren Augen ist der Classic aber zumindest etwas moderner gestaltet, vor allem durch die geschwungenen Rundungen sieht er recht ansehnlich aus.

Das Plastik vermindert diesen Eindruck leider etwas. Insgesamt ist das Design aber dennoch akzeptabel.

Mit Maßen von 12 x 28,4 x 46,5 cm ist er so breit und tief wie die meisten anderen Wassersprudler. In unserem Test war er aber das mit Abstand höchste Modell. Das sollten Sie vor dem Kauf beachten, falls Sie nur niedrige Stellplätze zur Verfügung haben.


SodaTrend Classic – Zukaufbares Zubehör

Auch für den Classic gibt es zukaufbares Zubehör. Wir empfehlen:

Sirup Sorten gibt es nicht zwar auch von SodaTrend selbst. In unseren Tests kam aber immer wieder SodaStream Sirup an der Spitze heraus. Über 40 Sorten gibt es bereits im Sortiment – von Bio, über Light, bis hin zu gewöhnlichen Produkten ist für jeden Geschmack etwas dabei.


Classic – Geeignet für Leute, die:

  • Wenig Geld ausgeben möchten
  • Viel Wasser mit einem Zylinder sprudeln wollen

Classic – Ungeeignet für Leute, die:

  • Wert auf Glaskaraffen setzen (Empfehlung: SodaStream Crystal 2.0)
  • Verarbeitungsqualität schätzen
  • Markenprodukte möchten
  • Langlebigkeit wollen
  • Wert auf modernes Design legen


69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. November 2019 22:15