SodaStream Alternativen: 7 Geräte im Test & Vergleich

author-lukas

von: Lukas Obermeier

In Sachen Wassersprudler ist SodaStream seit langem Marktführer. Mittlerweile gibt es aber auch unzählige Alternativen, die dem Unternehmen diese Position streitig machen möchten. Wir stellen Ihnen heute 7 dieser SodaStream Alternativen vor. Wasser mit Kohlensäure können alle herstellen. Aber welche machen das am besten? Hier erfahren Sie es!


SodaStream Alternativen Test: Diese 3 Wassersprudler empfehlen wir

Lassen Sie uns mit unseren Empfehlungen beginnen. Das sind die 3 besten Alternativen zu SodaStream:

1. Beste SodaStream Alternative: Der Levivo Wassersprudler

In unserem Wassersprudler Test landet der Sprudler von Levivo (zum Test) auf dem 3. Platz – hinter dem SodaStream Crystal 2.0 und dem SodaStream Source (wird nicht mehr produziert).

Für unter 100€ bekommen Sie sehr viel: Lange Haltbarkeit, sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und eine sehr einfache Bedienung.

Levivo Wassersprudler

Testergebnis: 86.62%

| Bester Wassersprudler <100€

Vorteile

  • Preis-/Leistung
  • Einfache Bedienung
  • Schönes Design
  • Schöne Farben
  • Gute Verarbeitung
  • Beste Alternative zu SodaStream Geräten

Nachteile

  • Keine Glasflaschen
  • Flaschenqualität nur zufriedenstellend
  • Bajonettverschluss & Einsetzen der Flasche bei SodaStream komfortabler

69,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Einzige Mankos: Der Sprudler ist nicht mit Glasflaschen kompatibel und die Plastikflaschen sind oftmals ausverkauft. Wenn Sie sich also für den Wassersprudler von Levivo entscheiden, sollten Sie sich im voraus mit einigen passenden Flaschen eindecken.

Der Wassersprudler selbst kommt zusammen mit einem CO2-Zylinder und zwei 1 Liter PET-Flaschen.

Sie können also direkt anfangen, Wasser aufzusprudeln. Und das sollten Sie auch. Für uns ist dieser Wassersprudler die beste SodaStream Alternative.

2. Einzigartig anders: Der Levivo Fruit & Fun

Der Levivo Fruit & Fun kam 2019 frisch raus und wir waren wirklich gespannt auf das Gerät. Das ungewöhnliche Design machte uns neugierig. Und auch der Fakt, dass sich in ihm Wasser mit Fruchtstücken aufsprudeln lässt.

Das klappt soweit auch gut und funktioniert so nur beim Fruit & Fun.

Die PET-Flasche, in die das Wasser kommt, ist mit über 30 cm sehr groß geraten und wird deswegen nur in Kühlschränken mit viel Stauraum Platz finden.

Levivo Fruit & Fun

Testergebnis: 78.38%

| Gut, aber nicht überragend

Vorteile

  • Innovatives Design
  • Einzigartige Bedienung
  • Auch zum Befüllen von Obst geeignet
  • Langlebig

Nachteile

  • Flasche passt nicht in kleine Kühlschränke
  • Wasser spritzt bei zu starkem Sprudeln aus der Flasche
  • Bedienung etwas umständlich
  • 100% Plastik
  • Flasche hält Kohlensäure nicht so gut wie bei anderen Geräten

45,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Um das Wasser zu sprudeln, stellen Sie die Flasche in die dafür vorgesehene Einkerbung. Diese ist mit einem Magneten versehen. Das verhindert, dass die Flasche allzu leicht aus dem Stand rutscht und umfällt.

Auf dem Deckel der Flasche befindet sich ein Loch, in die die Sprudlerdüse gesteckt wird. Durch dieses Loch gelangt das CO2 dann beim Sprudeln ins Wasser.

Der Levivo Fruit & Fun hat mit dem gewöhnlichen Aufbau eines Wassersprudlers nur wenig zu tun. Das fängt beim Design an und zieht sich durch die ganze Bedienweise. Das Gerät ist unserer Meinung nach etwas unintuitiv zu bedienen und auch die große Flasche stört etwas.

Eines ist der Fruit & Fun aber sicher nicht: Langweilig. Wenn Sie also mal etwas ganz anderes, neues, frisches ausprobieren möchten: Dann, ja dann ist der Levivo Fruit & Fun genau das Richtige für Sie.

3. Alternative zum Crystal 2.0 – MySodapop Sharon Up!

Den MySodapop Sharon Up! haben wir bereits in unserem Wassersprudler mit Glasflaschen Test empfohlen und wir tun es hier wieder. Auf dem Markt existieren nur wenige Modelle, die mit Glaskaraffen kompatibel sind – der Sharon Up! ist einer davon.

MySodapop Sharon Up!

Vorteile

  • Glasflaschen
  • Edles Design
  • Langlebig verarbeitet
  • Einfache Bedienung
  • Bewährte SodaStream Technik
  • Hohe Flaschenqualität
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Nachteile

  • Öffnungs- und Schließmechanismus manchmal etwas hakelig
  • Sprudeldüse tropft in seltenen Fällen nach

88,62 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Beim Sprudeln müssen/sollen Sie die Flasche in eine Art Schutzhülle packen – das finden wir persönlich etwas umständlich. Positiv möchten wir dafür das hohe Füllvolumen der Flasche hervorheben: Mit 850 ml fasst die Sharon Up! Flasche über 200 ml mehr als die Glaskaraffe des Crystal 2.0.

Außerdem ist er günstiger in der Anschaffung. Nutzer auf Amazon bewerten den Sprudler von MySodapop mit 3,8 von 5 möglichen Sternen.

Welchen der beiden Sprudler Sie bevorzugen, müssen Sie selbst entscheiden. Wir persönlich haben uns für den Crystal entschieden, aber der Sharon Up! ist sicherlich eine gute Alternative zum Bestseller von SodaStream.

Premium Empfehlung: Der Aarke Carbonator II

Mit diesem Gerät haben wir persönlich noch keine Erfahrung gemacht. Die Bewertungen aus dem Web sind aber mehr als positiv. Der Sprudler ist mit Edelstahl verkleidet und macht einen sehr hochwertigen Eindruck.

Aarke Carbonator II

Vorteile

  • Edelstahl-Verarbeitung
  • Edles Design
  • Einfache Bedienung
  • Edelstahl PET-Flaschen
  • Glasflaschen von MySodapop passen (keine Empfehlung von Aarke)

Nachteile

  • Teuer
  • Kein CO2-Zylinder im Lieferumfang enthalten

161,92 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Im Lieferumfang enthalten sind der Sprudler selbst und eine PET-Flasche. Einen CO2-Zylinder müssen Sie sich extra zukaufen. So kommen Sie letztendlich auf einen Preis von knapp 180€ – eine stolze Summe.

Trotz des hohen Preises hat der Sprudler von Aarke viele Fans, vielleicht gehören ja auch bald Sie dazu?


Wenn’s doch von SodaStream sein darf: Der Crystal 2.0

Der Crystal ist der beste Wassersprudler, zumindest wenn es nach uns geht. Glasflaschen, Edelstahlverkleidung, einfache Bedienung und gute Verarbeitung überzeugen uns einfach immer wieder aufs Neue.

SodaStream Crystal 2.0

Testergebnis: 87.46%

| Unser Wassersprudler Testsieger

Vorteile

  • Glasflaschen
  • Edles Design
  • Langlebig verarbeitet
  • Einfache Bedienung
  • Bewährte SodaStream Technik
  • Hohe Flaschenqualität
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Nachteile

  • Öffnungs- und Schließmechanismus manchmal etwas hakelig
  • Sprudeldüse tropft in seltenen Fällen nach

106,69 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Alternativ können wir von SodaStream auch den SodaStream Easy (bester SodaStream <100€) und den SodaStream Power (elektrisch) empfehlen.


Diese 3 SodaStream Alternativen empfehlen wir Ihnen nicht

Die folgenden Alternativen haben wir alle selbst getestet und für schlecht befunden. Um welche Geräte es sich handelt und wieso wir sie nicht gut finden, erfahren Sie jetzt.

Nicht schlecht, aber auch nicht gut: Der Soda Trend Classic

Der Classic von Soda Trend konnte uns im Test nicht so wirklich überzeugen. Das Gehäuse wirkt etwas klapprig und besteht zu 100% aus Plastik. Der Sprudelknopf hakte hin und wieder.

Soda Trend Classic mit Zubehör

Wir sind nicht wirklich überzeugt. Da draußen existieren bessere Alternativen zu SodaStream.

Dafür ist der CO2-Verbrauch sehr niedrig und auch die Flasche macht einen hochwertigen Eindruck.

Es gibt definitiv schlechtere, aber eben auch klar bessere Alternativen.

Testergebnis: 64.77%

Dem Classic können wir im Endeffekt keine Kaufempfehlung aussprechen. Zu viele Dinge stören uns, z.B. die hakelige Bedienung, der nervige Co2-Zylinder Tausch oder der defekte Sprudelknopf.

Zum TestberichtFür 59,99 € bei Amazon!

Deswegen: Keine klare Kaufempfehlung.

Zu alt: Die Aquabar

Die Aquabar gibt es bereits seit 2001. So sieht sie aber leider auch aus. Das kleine, blaue Ungetüm ist mit Glasflaschen kompatibel, gab in unserem Test aber schnell den Geist auf. Wasser ließ sich danach nicht mehr mit ihr sprudeln.

Aquabar geöffnet seitliche Ansicht

Die Aquabar ist definitiv kein ebenbürtiger Ersatz für den Crystal 2.0

Deswegen gibt es von uns auch keine klare Kaufempfehlung.

Testergebnis: 60.77%

Die Glasflaschen stechen positiv hervor. Die Technik der Aquabar ist dafür veraltet, das Design ebenso. Greifen Sie lieber zu einem teureren Gerät, dass dafür funktioniert.

Zum TestberichtFür 15,99 € bei Amazon!

Wenn Sie ein Modell mit Glasflaschen suchen, empfehlen wir nach wie vor den Crystal 2.0 oder den Sharon Up!.

Finger weg: Rosenstein & Söhne Ws. 110

Der Ws. 110 belegt in unserem Test den allerletzen Platz. Ein schlechteres Ergebnis erzielte bis jetzt kein anderes Gerät, weder in unserem Heißluftfritteusen Test, noch in unserem Eismaschine mit Kompressor Test.

Ws 110 Soda sprudelt nicht - wahrscheinlich defekt

Ganz schwach! Kaufen Sie diesen Sprudler nicht.

Der Wassersprudler riecht stark nach Chemie, er ist unsauber verarbeitet und zu allem Überfluss konnten wir nur eine(!) einzige Flasche mit dem Ws. 110 sprudeln, bevor er kaputt ging.

Testergebnis: 46.23%

Kaufen Sie diesen Wassersprudler bitte nicht. Für das gleiche Geld bekommen Sie weitaus bessere Produkte, die obendrein Zeit und Nerven sparen.

Zum TestberichtFür 43,69 € bei Amazon!

Lassen Sie bitte die Finger von diesem Streamer.


Alternativen zu Wassersprudlern: Soda Siphon & Sprudel aus dem Wasserhahn

Sie sind offen für Neues? Dann sollten Sie dieses Kapitel besonders aufmerksam durchlesen.

Günstige Alternative zu SodaStream: Der Soda Siphon

Soda Siphons sind die Vorgänger der heutigen Wassersprudler – vielleicht erinnern sich einige von Ihnen ja noch an sie.

Das Wasser in den Siphons wird mit kleinen CO2-Zylindern aufgesprudelt. Diese fassen in der Regel um die 8 Gramm Kohlenstoffdioxid.

Allerdings ist das Aufsprudeln deutlich aufwändiger als es bei Wassersprudlern der Fall ist. Für jeden Liter Wasser benötigen Sie eine neue CO2-Kapsel, müssen den Siphon 10 Minuten stehen lassen und Ihn kurz aufschütteln.

Für alle geeignet, denen das Sprudeln mit einem gewöhnlichen Wassersprudler zu langweilig ist.

Für 49,91 € bei Amazon!

Außerdem ist das Wasser aus dem Siphon mit knapp 35 Cent deutlich teuerer als das Wasser aus dem Wassersprudler (18 Cent).

Optisch ansprechend ist so ein Soda Siphon sicherlich. Trotzdem haben Wassersprudler die Nase hier klar vorne.

Bequem und praktisch: Sprudelwasser aus der Leitung

Sodawasser auf Knopfdruck. Genau das versprechen Untertisch-Trinkwassersprudler. Einmal eingebaut können Sie Wasser aus der Leitung sprudelnd in ein Glas abfüllen.

Sie erhalten ein Komplettpaket – WLAN und Trinkwassersprudler-System inklusive. Der Preis hat es aber trotzdem in sich.

Für 1.206,31 € bei Amazon!

Leider hat das aber auch Ihren Preis. Ab 700€ bekommen Sie so ein Gerät. Pro Liter kostet das Sprudelwasser etwa 35 Cent.


Wie funktionieren Wassersprudler eigentlich genau?

Wassersprudler werden mit CO2-Zylindern betrieben. Diese Kartuschen befestigen Sie im Wassersprudler. Das Wasser füllen Sie in eine passende PET-Flasche, die im Lieferumfang des Streamers beiliegt. Besagte Flasche befestigen Sie ebenfalls im Wassersprudler.

SodaStream Easy Zylinderwechsel

Nachdem Sie den Zylinder eingesetzt haben, können Sie die Flasche einsetzen.

Jetzt können Sie mit Hilfe eines Sprudelknopfes punktgenau bestimmen, wie viel Kohlensäure Sie in Ihrem Wasser haben möchten.

Ist der Zylinder mal leer, können Sie ihn an einer von vielen Tauschstellen in Deutschland (zum Beispiel Edeka oder DM) gegen ein volles Exemplar austauschen.


Lohnen sich Wassersprudler?

Wasser aus dem Wassersprudler kostet pro Liter etwa 18 Cent – Wasser vom Discounter dagegen nur 13 bis 15 Cent. Marken Mineralwasser kostet pro Liter zwischen 50 und 99 Cent.

Selbst gesprudeltes-, Discounter- und Marken-Wasser Kosten pro Liter in €

Im Vergleich zu Markenwasser sparen Sie eine Menge Geld.

Im Vergleich zu Markenwasser sparen Sie sich also eine Menge Geld. Das günstigste Discounter-Wasser ist aber tatsächlich noch etwas billiger.

Wie viel Wasser aus Ihrer SodaStream Alternative kosten würde, können Sie mit unserem Rechner selbst ausrechnen:

Rechner
Wassersprudler Rechner

ArtKosten/LiterKosten/Monat
Selbst gesprudeltes Wasser
Sprudelwasser Discounter
Markenwasser

 

Mehr zum Thema erfahren Sie in unserem „Lohnt sich SodaStream“ – Artikel.

Wir finden: Wassersprudler lohnen sich definitiv, denn: Sie schonen die Umwelt, das nervige Kistenschleppen entfällt und wie stark das Wasser gesprudelt sein soll, liegt völlig in Ihren Händen.


Alternative SodaStream: Häufig gestellte Fragen zum Thema

Achten Sie vor dem Kauf vor allem darauf, wie gut die Verarbeitung und Langlebigkeit des Wassersprudlers ist. Die Bedienung sollte einfach und intuitiv, die Flaschenqualität hoch sein. Ob das zutrifft, erfahren Sie in unseren jeweiligen Produkttests.
Unserer Meinung nach ist der Leivo Wassersprudler die beste Alternative zu SodaStream – wieso? Er ist langlebig, gut verarbeitet und optisch ansprechend. Außerdem empfehlen wir den Sharon Up! von MySodapop, den Aarke Carbonator II und auch den Levivo Fruit & Fun.
Der beste Wassersprudler ist der SodaStream Crystal 2.0. Auf Platz 2 landet in unserem Test der SodaStream Source und auf Platz 3 befindet sich der Levivo Wassersprudler.
Wir empfehlen Sirupe von Tri Top, Yo und Best Body Nutrition. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem SodaStream Sirup Artikel.
Von welcher Marke der CO2-Zylinder stammt, ist im Grunde egal. Wichtig ist, dass der Zylinderkopf die richtige Form hat. In den allermeisten Fällen können Sie Ihren Zylinder aber einfach zu einer Tauschstelle bringen und dort umtauschen (vorausgesetzt, er fasst 425 Gramm CO2 – das tun allerdings die meisten Kartuschen). Alternative CO2-Zylinder Marken sind beispielsweise Soda Trend, Soda Star, Soda Fixx oder Soda Magic.

SodaStream Ersatz: Unser Fazit

Wir empfehlen Ihnen den Wassersprudler von Levivo:

Wenn Sie auf der Suche nach einem Ersatz mit Glasflaschen sind, empfehlen wir den Sharon Up! von MySodapop:

Ansonsten empfehlen wir weiterhin den Crystal 2.0 von SodaStream oder den Easy. Beide erzielen in unserem Test gute bis sehr gute Ergebnisse:

  • Den Crystal 2.0 können Sie hier kaufen – Zu Amazon*
  • Den Easy können Sie hier kaufen – Zu Amazon*

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gerne in den Kommentaren und wir beantworten Sie so schnell wie möglich.

Kommentare:


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Immer her damit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *