SodaStream Power

150,16 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Januar 2019 20:23
Verarbeitetes MaterialKunststoff | Edelstahl
FlaschenmaterialPET
Inkl. Zylinder?
Inkl. Flasche?
Flaschenvolumen0,45 - 0,84 Liter
Gewicht2.48 Kg
Elektrisch
HxBxT12 x 22 x 42 Cm

Wer einen elektrischen Wassersprudler sucht, ist hier genau richtig. Online wurden zwar einige Stimmen laut, die mangelnde Langlebigkeit kritisieren. Wir hatten diesbezüglich aber keine Probleme.


Gesamtbewertung

81.33%

"Unser Design Sieger"

Bedienbarkeit
94%
Verarbeitung
60%
Design
90%
Zubehör
91%
Flaschenqualität
92%
Preis-/Leistung
61%

Der SodaStream Power wird als das Premium Produkt des Unternehmens bezeichnet. Der Name gibt dabei einen Hinweis auf die Funktionsweise – sie ist nämlich voll elektrisch.

Der von Yves Béhar gestaltete Wassersprudler soll einfachste Bedienung mit hochwertigstem Design vereinen.

SodaStream Power samt Zylinder und Flasche

Der elektrische Wassersprudler kommt mit Zylinder & Flasche.

Jetzt höre ich Sie fragen: “Muss es denn wirklich so ein teures Gerät sein? Lohnt sich der Sprudler für das Geld?” Lassen Sie uns diese Frage in den nächsten 6-7 Minuten beantworten. So viel vorne weg: Unser SodaStream Power Test zeigte, dass der Sprudler nicht jedermanns Sache sein wird.

Denn neben viel Edelstahl, wirklich einfacher Bedienung und Elektronik offenbarte der Wassersprudler auch klare Schwächen, die manche Interessenten vom Kauf abhalten könnten.


Unser Fazit vorweg – Sollten Sie den SodaStream Power kaufen?

Der SodaStream Power ist ein spezielles Modell. Einige werden Ihn lieben. Andere werden nichts mit Ihm anfangen können. Bedenken Sie vor dem Kauf nur, dass er nach einiger Zeit fehleranfällig werden kann. Wir persönlich hatten diesbezüglich jedoch keinerlei Probleme.

Vorteile

  • Ansprechendes Design
  • Viel Edelstahl verbaut
  • Dreistufige Sprudelautomatik
  • Hochwertiger Eindruck
  • Einfach bedienbar
  • Snap-Lock Verschluss
  • Recht leise

Nachteile

  • Laut anderen Usern recht fehleranfällig
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Sprudelt bei stärkster Stufe manchmal über
  • Leicht erhöhter Sprudelverbrauch pro Zylinder
  • Glasflaschen nicht kompatibel

Sollten Sie auf der Suche nach einem elektronischem Modell sein, werden Sie am SodaStream Power letztendlich schwer bis gar nicht vorbeikommen.


Lieferumfang bietet alles wichtige

Der Soda Stream Power kommt mit einer ausreichenden Grundausstattung zu Ihnen nach Hause. Folgendes Zubehör wird mitgeliefert:

  • 1 x SodaStream Power
  • 1 x 60 Liter Co2-Zylinder
  • 1 x 1 Liter “Fuse” PET-Flasche
  • 1 x Gebrauchsanweisung und Garantie
  • 1 x Benutzerzertifikat
  • 1 x Netzstecker und Steckeraufsätze

Durch die verschiedenen Steckeraufsätze können Sie Ihren Wassersprudler wirklich an jeder Art von Steckdose und auch in fremden Ländern anschließen.


Verarbeitungsqualität – Gut und schlecht zugleich

Beim ersten Betrachten des einzigen elektrischen SodaStreams, wirkte dieser hochwertig und modern. Der erste Eindruck bestätigte sich bei der weiteren Nutzung durchaus.

SodaStream elektrisch Seitenansicht

Gebürsteter Edelstahl verleiht dem Power hohe Stabilität – das Eigengewicht macht ihn standfest.

Durch die Standvorrichtung steht der SodaStream Power so stabil, wie kein anderes SodaStream Gerät, dass zur Zeit auf dem Markt ist.

Knapp 3,7 Kilogramm wiegt das Premium Modell samt vollem Co2-Zylinder. Auch der Bügel der Flaschenaufnahmen macht einen guten Eindruck – genau wie der Verschlussmechanismus für die Flasche.

Die gleiche Technik nutzt beispielsweise auch der SodaStream Easy. Die Verarbeitungsqualität des Soda Stream Power ist hier aber noch ein Stück höher einzuschätzen. Auch die mitgelieferte Fuse Flasche wirkt durch die Edelstahlumrandung am Boden und dem Deckel etwas hochwertiger als die des Easy.

Die haptischen Knöpfe für das Sprudeln sind ebenso hochwertig und lassen sich leicht betätigen.

SodaStream Power Nahaufnahme der Knöpfe

Drückt man einen der 3 Knöpfe, so sprudelt der Power die Kohlensäure selbstständig in die Flasche.

Einzig die hintere Plastikabdeckung wirkte für unseren Geschmack zu klapprig und passte nicht so recht zur sonst starken Qualität. Ähnlich erging es uns mit dem Netzteil. Es verrichtet zwar seine Aufgabe, sieht und fühlt sich aber nicht erstklassig an.

Zusatz zum Netzteil – zwar kein wirkliches Manko, aber nervig: Das Kabel passt nicht durch die angebrachte Einkerbung am Boden. So musste es in unserem Test durch das Loch in der Mitte gefädelt werden.

Gefühlt ist die Verarbeitung also sehr gut. (Recht) viel Edelstahl und Standfestigkeit überzeugten uns, ABER…

Die Langlebigkeit des SodaStream Power scheint mangelhaft zu sein In unserem monatelangen Test konnten wir keine Probleme feststellen. Online tauchen aber regelmäßig negative Kritiken zu diesem Punkt auf.

Viele Nutzer beklagen sich, dass der Sprudler nach 6-18 Monaten aufhört richtig zu funktionieren. In diesen Fällen blinken nur noch alle 3 LEDs – kein gesprudeltes Wasser weit und breit in Sicht.

author-lukas

Lukas

Sprudelt schneller als sein Schatten

Unsere Meinung: Das geht so nicht – besonders für ein Premium Produkt wie den Power. Bei einem Defekt erhalten Sie natürlich ein neues Gerät. Und für die Mehrzahl der Benutzer tritt dieses Problem auch nicht auf. Aber die Anzahl der Beschwerden ist recht hoch. Daumen runter dafür von uns.

Tipp: Neben diesem Problem ist der SodaStream Power aber ein sehr gutes Produkt. Wer ihn sich nicht entgehen lassen will, sollte eine Zusatzgarantie abschließen. Diese werden in einigen Online-Shops zusätzlich angeboten. So haben Sie garantiert lange etwas von Ihrem neuen elektrischen SodaStream.


SodaStream elektrisch – Maximale Bedienungsfreundlichkeit

Die Überschrift ist etwas reißerisch gewählt, dass ist uns bewusst. Jedoch beschreibt sie den Soda Stream Power in diesem Punkt sehr gut. Die Bedienung ist so einfach, dass uns fast die Worte fehlen.

Entfernen Sie zunächst die Kappe auf der Rückseite und drehen Sie den mitgelieferten Zylinder ein. Dabei sollte der Zylinder fest sitzen, aber nicht mit letzter Kraft überdreht werden.

Co2 Zylinder wird an der Rückseite eingefügt

Das Eindrehen der Co2-Flasche gestaltet sich problemlos.

Unten links auf der Rückseite befindet sich der Anschluss für das Netzteil. Durch eine Einkerbung weiter unten sollte sich das Kabel elegant aus der geschlossenen Kappe leiten. In unserem Test hat das, wie bereits erwähnt, jedoch nicht wirklich geklappt.

Nun kann die Wasserflasche des SodaStream Power befüllt werden. Dabei fiel uns jedoch eine Kleinigkeit auf: Jedesmal, wenn wir die maximale Füllmenge von 840 Millilitern ausreizten, sprudelte das Wasser bei stärkster Stufe leicht über.

Die wahre maximale Füllmenge befindet sich also nicht bei 0,84 – sondern bei circa 0,83 Litern.

Nach dem Einfüllen wird der Bügel der Flaschenaufnahmen nach vorne geklappt und die Flasche in die Flaschenaufnahme gesteckt. Zunächst muss die Flasche noch per Hand festgehalten werden. Nun können Sie den Behälter samt Bügel nach hinten drücken, bis ein leichtes Klickgeräusch zu hören ist.

Die Hände können jetzt von der Flasche genommen werden und das Sprudeln beginnen. Wenn alles richtig abgelaufen ist, fangen die LEDs an zu leuchten. Je nach Gusto kann nun von eher leichtem– (= Ein Wassertropfen) bis zu starkem Mineralwasser (= Drei Wassertropfen) gesprudelt werden.

SodaStream Power Flasche wird mit Kohlensäure besprudelt

So sieht der Sprudelvorgang in voller Aktion aus.

Nachdem der Sprudler seine Arbeit vollrichtet hat, hören die LEDs auf zu blinken und ein leichtes Zischen ist zu hören. Danach kann das Wasser entnommen – oder bis zu 2 weitere Male gesprudelt werden. So lässt sich der Co2 Gehalt noch besser dosieren.

Die einzelnen Stufen benötigen dabei 9,11, und 13 Sekunden – das Ganze geschieht also relativ zügig.


Preis-/Leistungsverhältnis überzeugt nicht

Der SodaStream Power kann sprudeln, ist komfortabel- und einfach bedienbar. Keine Frage. Aber unserer Meinung nach rechtfertigt er 160-190 Euro, die SodaStream für ihn aufruft, nur bedingt.

Durch den leicht erhöhten Co2 Verbrauch pro Liter und die Anschaffungskosten wird das Wasser teurer. Dagegen stehen wertige Verarbeitung und sehr schönes Design.

Power von schräg vorne

SodaStream Power – uns überzeugt er wirklich, nur die negativen Stimmen aus dem Internet enttäuschen.

Am Ende ist es zum Teil persönliche Meinung. Unser absoluter Favorit wird der elektrische Wassersprudler jedoch nicht. Denn für das Mehr an Geld bietet der Power “nur” die Elektronik.

author-lukas

Lukas

Sprudelt schneller als sein Schatten

Wem die elektrische Bedienung und schönes Design wichtig ist, wird hier genau richtig sein. Andere finden günstigere Optionen, die insgesamt bessere Noten erzielen konnten. Unser Preis-Leistungssieger ist der Levivo Wassersprudler.


Lohnt sich der SodaStream Power?

Hier können Sie ganz bequem ausrechnen, wie viel Sie ein Liter Wasser aus dem Soda Stream Power kostet. Dabei sollten Sie folgendes beachten:

  • Wir haben den Anschaffungspreis auf 150€ festgesetzt
  • Tauschzylinder erhalten Sie in verschiedenen Supermärkten und Drogerien (Rewe, Edeka, DM etc.). Der Anschaffungspreis bewegt sich in der Regel um 9€
  • Je mehr Wasser Sie verbrauchen, desto billiger wird das Wasser pro Liter für Sie

Der Power lässt sich einfach reinigen

Wie bei den meisten SodaStream Modellen, lässt sich auch dieses Modell sehr einfach reinigen. Leider sind die mitgelieferten SodaStream Power Flaschen nicht Spülmaschinen geeignet und können maximal bis 50 Grad gereinigt werden. Eine Säuberung per Hand ist also schwer umgehbar.

Für die Reinigung haben Sie mehrere Möglichkeiten:

1. Reinigungsbürsten

Mit Flaschenbürsten können Sie Ihre Behälter einfach und schnell reinigen. Achten Sie aber darauf, dass die Bürste nicht aus synthetischem Material besteht. Besser eignen sich Naturborsten oder Schaumstoff. Sie sollten die Flasche mindestens alle 2-3 Füllungen reinigen.

Achten Sie zudem darauf, dass die Reinigungsbürste lang genug ist. Ansonsten kann nicht genug Druck auf den Flaschenboden ausgeübt werden und der Boden wird nicht richtig sauber (Zu Amazon*).

2. Reinigungstabs

Tabs gibt es von SodaStream selbst zu kaufen. Allerdings sollten Sie dieses Säuberungsmittel nicht all zu oft nutzen. Reinigungstabs wurden eher für schwer verschmutzte Flaschen konzipiert und sind relativ teuer. Starken Schmutz lösen Sie damit aber bestens (Zu Amazon*).

3. Wasser & Spülmittel

Der Klassiker. Einfach etwas Spülmittel und warmes Wasser in die Flasche des SodaStream Power geben und gut durchschütteln. Spülen Sie sie gut aus und lassen Sie Ihre Flasche geöffnet an der Luft trocken. Schon ist der Behälter wieder einsatzbereit.


Das Design überzeugt fast restlos

Wie weiter oben bereits erwähnt überzeugt uns das Design. Und zwar fast restlos. Alles sitzt da wo es soll und sieht dabei super aus. Der 12 x 22 x 42 Zentimeter große und recht schwere Wassersprudler passt perfekt in moderne Küchen.

Der SodaStream Power ist eine wahre Augenweide und daher verdient Sieger in der Kategorie “Design”.

Auch die 1 Liter Fuse PET-Flasche sieht noch ein wenig edler aus, als es andere Varianten tun. Denn Boden und Deckel wurden mit Edelstahl “ummantelt” und sind auch sonst sehr hübsch anzusehen. Einzig die Warnhinweise auf den Flaschen stören ein wenig.


So bedienen Sie den SodaStream Power richtig

Auch wenn es kinderleicht ist, den SodaStream Power zu bedienen. Hier sind einige unserer Top Tipps, mit denen das Sprudeln noch besser gelingen wird:

  • Sprudeln Sie nur stilles Wasser
  • Kaltes Wasser lässt sich besser sprudeln als stilles Wasser
  • Die PET-Flaschen besitzen ein Mindesthaltbarkeitsdatum und sollten danach ausgetauscht werden
  • Ein “Vorproduzieren” macht wenig Sinn. Nach 2 Tagen ist das Co2 aus den Flaschen entwichen und das Wasser schmeckt leicht abgestanden
  • Der Behälter darf in eingeklinktem Zustand nicht den Boden des SodaStream Power berühren
  • Karbonisieren auf niedrigster Stufe erzeugt bereits recht viel Sprudel

SodaStream elektrisch – Zukaufbares Zubehör

Wem das mitgelieferte Zubehör nicht ausreicht, wir hier fündig:

Wir empfehlen generell SodaStream Sirup, da sich die Auswahl auf mittlerweile über 40 Sorten erstreckt. Bio, Klassisch, oder Light – hier sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.


Power – Geeignet für Leute, die:

  • Einfachste Bedienung wollen
  • Design wertschätzen
  • Das nötige Kleingeld haben
  • Einen elektrischen Sprudler möchten

Power – Ungeeignet für Leute, die:

  • Ihr Wasser aus dem Sprudler möglichst billig möchten
  • Nicht das Risiko eingehen wollen, den SodaStream umtauschen zu müssen
  • Farbenreiche Wassersprudler suchen (Empfehlung: SodaStream Cool)
  • Wert auf Glaskraffen legen (Empfehlung: SodaStream Crystal 2.0)


150,16 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Januar 2019 20:23