Alle Vorteile & Nachteile einer Heißluftfritteuse im Überblick

author-lukas

von Lukas

Bevor Sie sich bei einem Gerät für einen Kauf entscheiden, macht es durchaus Sinn die Vor- und Nachteile abzuwiegen. Genau das machen wir jetzt zusammen. Zuerst sprechen wir über die Vorteile einer Heißluftfritteuse. Danach besprechen wir natürlich auch die Nachteile einer Heißluftfritteuse ausführlich. Dadurch wird Ihnen die Entscheidung garantiert leichter fallen. Lassen Sie uns loslegen:

Kurze Zusammenfassung: Heißluftfritteusen Vorteile & Nachteile:

Vorteile Heißluftfritteuse

  • Kein spritzendes Fett
  • Fast kein Fett bei der Zubereitung nötig
  • Einfachere Reinigung als bei Fritteusen und Backöfen
  • Kalorienarme Zubereitung möglich
  • Vielseitig einsetzbar
  • Stromsparender als Fritteusen und Backöfen
  • (Fast) Keine störende Geruchsentwicklung
  • Ursprünglicher Geschmack der Lebensmittel bleibt erhalten
  • Kürzere Zubereitungszeit als im Backofen
  • Angenehmeres Kochen als mit dem Backofen
  • Essen gelingt besser als im Backofen

Nachteile Heißluftfritteuse

  • Essen wird nicht wirklich frittiert
  • Weniger Platz als im Backofen
  • Zubereitung dauert länger als in Fritteusen


Ausführlich: Das sind die Vorteile einer Heißluftfritteuse

Heißluftfritteusen bieten einige Vorteile: Fett spritzt nicht herum, da fast keines benötigt wird. Die Zubereitung ist stromsparender im Vergleich zu Fritteusen und Backöfen. Und auch die Geruchsentwicklung ist weniger stark als bei herkömmlichen Fritteusen. Dafür haben Sie deutlich mehr Zubereitungsmöglichkeiten.

Zur Stromersparnis:

Messung des Stromverbrauchs

Die Philips XL verbraucht in 20 Minuten auf 200 Grad 0,25 Kw/h.

Eine Portion Hähnchen oder Pommes dauern in der Heißluftfritteuse circa 20 Minuten. In dieser Zeit verbraucht der Airfryer ungefähr 0,25 Kw – im Vergleich: Backöfen benötigen für das gleiche Essen etwa 0,6 Kw, Fritteusen 0,43 Kw. Während der Strom für eine Portion in der Heißluftfritteuse also zwischen 3 und 7 Cent kostet, zahlen Sie bei einem Backofen zwischen 7 und 17 Cent pro Durchgang. Bei der herkömmlichen Fritteuse sind es 5 bis 12 Cent an Stromkosten.

Das Thema Fett:

Fett und Fettspritzer sind bei der Heißluftfritteuse kein / fast kein Problem. Erstens benötigen Sie fkaum Fett für die Zubereitung (dadurch sparen Sie sich auch einige Kalorien gegenüber einer Fritteuse). Das Prinzip einer Heißluftfritteuse ähnelt nämlich eher einem Heißluft-Backofen als einer Fritteuse. Auch Fettspritzer sind kein Problem, weil das Gerät geschlossen gart. Und selbst wenn Sie es öffnen: Fettspritzer sind deutlich seltener als das bei Fritteusen der Fall ist.

Heissluftfritteuse-vs-Fritteuse-Fettgehalt

Ein Esslöffel Öl reicht für eine Portion Pommes locker aus.

Vielseitig einsetzbar:

Was kann man alles in einer Heißluftfritteuse machen? Diese Frage habe ich mir auch gestellt und daraufhin habe ich etwas recherchiert. In kürzester Zeit hatte ich 103 Gerichte zusammen, die man mit der Heißluftfritteuse kochen kann. Das ist eine Menge und trotzdem bei weitem noch nicht alles.

Einfachere Reinigung:

Backöfen sind groß. So groß, dass die Reinigung Stunden in Anspruch nehmen kann (je nachdem wie häufig Sie das notwendige Übel in Angriff nehmen). In Fritteusen schwimmt Fett – und Fett hinterlässt gerne seine Spuren. Das bedeutet, dass auch die Reinigung einer Fritteuse ziemlich lange dauert.

Heißluftfritteusen haben diese beiden Probleme nicht. Der Garkorb lässt sich innerhalb von 5 Minuten per Hand reinigen. Das machen Sie am besten nach jeder Nutzung. Alternativ können Sie ihn aber auch in die Spülmaschine geben.

Garkorb einer Heißluftfritteuse reinigen

Ein Lappen und Spülmittel reichen für das Säubern der herausnehmbaren Teile vollkommen aus.

Alle paar Wochen sollten Sie außerdem die Heizspirale reinigen, ansonsten können sich dort Fettreste ansetzen (s. Bild).

Die DeLonghi MultiFry ist in meinem Test die einzige Heißluftfritteuse mit 2 Heizspiralen.

Die DeLonghi MultiFry ist in meinem Test die einzige Heißluftfritteuse mit 2 Heizspiralen.

Die Reinigung der Heizspirale kostet Sie etwa 20 bis 30 Minuten Zeit. Insgesamt ist die Reinigung einer Heißluftfritteuse also deutlich einfacher und geht auch schneller von der Hand.

Leichteres Kochen als im Backofen:

Kennen Sie das auch? Sie machen sich eine Portion Pommes im Backofen – müssen aber alle paar Minuten nachsehen ob und welche Pommes Sie wenden müssen. Bei der Fritteuse müssen Sie dagegen jederzeit ein Auge darauf werfen, dass Fettspritzer nicht die komplette Küche einsudeln.

Heißluftfritteusen garen Essen dagegen deutlich gleichmäßiger. Dadurch reicht es völlig aus, das Essen ein bis zweimal zu wenden. Besitzt Ihre Heißluftfritteuse einen Rührarm, ersparen Sie sich das Wenden komplett. Einen solchen Rührarm besitzen beispielsweise die Tefal Actifry 2 in 1 oder die DeLonghi MultiFry 1396. Dadurch sparen Sie sich Zeit und einige Nerven.

Von links nach rechts: Tefal Actifry 2in1 & DeLonghi MultiFry 1396

Von links nach rechts: Tefal Actifry 2in1 & DeLonghi MultiFry 1396

Geruchsentwicklung:

Die Geruchsentwicklung einer Heißluftfritteuse ist nicht gleich null – aber fast. Backöfen produzieren meiner Erfahrung nach noch weniger Gerüche. Beide sind aber kein Vergleich zu herkömmlichen Fritteusen. Airfryer befinden sich hier also sozusagen im „Mittelfeld“.

Kürzere Zubereitungszeit als im Backofen:

Da Backöfen deutlich größer sind, benötigt die Heizspirale auch deutlich länger, um auf hohe Temperaturen zu kommen. Auch insgesamt gesehen sind die Garzeiten der Heißluftfritteusen deutlich kürzer.

Hier sehen Sie einen Vergleich einiger Garzeiten zwischen Heißluftfritteuse und Backofen:

 HeißluftfritteuseBackofen
Tiefkühl-Pommes26 Minuten40 Minuten
Frische Pommes37 Minuten45 Minuten
Ofengemüse42 Minuten30 Minuten
Muffins20 Minuten25 Minuten
Hähnchenschenkel22 Minuten40 Minuten

Kurzer Einschub: Klicken Sie auf den folgenden blauen Link und Sie gelangen zu einem ausführlicheren Vergleich der beiden Geräte: Heißluftfritteuse vs. Backofen – Wo liegen die Unterschiede?

Ursprünglicher Geschmack bleibt erhalten:

Ich sage nicht, dass Essen aus der Heißluftfritteuse besser schmeckt als aus der normalen Fritteuse – das ist Geschmackssache. Allerdings schmeckt das Essen aus Airfryern noch immer stark nach den eigentlichen Zutaten. Das lässt sich bei frittiertem Essen oft nicht mehr sagen.

Gemüse wird in Airfryer geschüttet

Gemüse & Co. lassen sich problemlos im Airfryer zubereiten.

Trotzdem wird das Essen deutlich knuspriger als Selbiges aus dem Backofen. Mein Paradebeispiel: Pommes. Ganz so kross wie aus der Fritteuse werden sie nicht. Der Backofen kann in diesem Punkt aber mit (fast) keiner Heißluftfritteuse mithalten.


Ausführlich: Das sind die Nachteile einer Heißluftfritteuse

Es gibt aber auch Nachteile und die will ich Ihnen nicht vorenthalten.

Essen wird nicht wirklich frittiert:

Frittiertes muss in Fett schwimmen – das ist die Definition direkt aus dem Duden. Essen schwimmt in Heißluftfritteusen aber nicht in Fett. Im Gegenteil: Ein bis zwei Esslöffel Öl reicht für mindestens einen Kilo Essen aus. Trotzdem sollten Sie nicht denken, dass die Heißluftfritteuse wirklich frittiert.

Heissluftfritteuse-Garfortschritt-Pommes

In meinem Test gelangen die meistens Pommes super – wirklich frittiert werden Sie aber nicht.

Kurzer Einschub: Klicken Sie auf den folgenden blauen Link und Sie gelangen zu einem ausführlicheren Vergleich der beiden Geräte: Heißluftfritteuse vs. normale Fritteuse

Weniger Platz als in Backöfen:

Ich glaube das lässt sich alleine anhand der Bilder schon erahnen. Airfryer bieten Platz für etwa 800 bis 2.200 Gramm Essen. In Backöfen finden, im Gegensatz zu den meisten Heißluftfritteusen, mehrere Backbleche Platz. Logisch, dass in den Backofen mehr Essen auf einmal passt.

Großfamilien sollten sich eine Heißluftfritteuse eher als Backofenergänzung kaufen. Für Singles und Pärchen kann ein Airfryer schon eher als Backofenersatz verwendet werden.

Längere Zubereitungszeit als in Fritteusen:

Die Heißluftfritteuse bereitet Essen zwar schneller als Backöfen zu. Mit einer herkömmlichen Fritteuse kann sie allerdings nicht mithalten.

Fritteuse-vs-Heissluftfritteuse

Für dieses Bild habe ich mir extra die alte Fritteuse meiner Mama geborgt – Danke für’s leihen ;).

Während Tk-Pommes in meinem Heißluftfritteusen Test durchschnittlich 26 Minuten dauern, sind es in der Fritteuse nur 8 bis 12 Minuten. Frische Pommes benötigen sogar 37 Minuten, in der Fritteuse sind es lediglich 10 bis 15 Minuten.


Häufig gestellte Fragen

Das kommt ganz auf Ihre Bedürfnisse an. Familien empfehle ich meinen Testsieger: Den Philips Airfryer XXL HD9762/90. Wenn Sie etwas weniger Geld ausgeben möchten, ist die Princess XXL 182050 wohl die richtige Wahl für Sie. Singles empfehle ich den Philips Airfryer XL HD9741/10. Eine günstigere (und dennoch gute) Alternative ist die Heißluftfritteuse von Stillstern.
Die Größe ist nicht allzu entscheidend. Wichtiger ist das wahre Fassungsvermögen. Singles sollten eine Heißluftfritteuse mit mindestens 800 Gramm Fassungsvermögen kaufen. Ein 2-Personen-Haushalt greift am besten auf ein Modell mit mindestens 1.500 Gramm Fassungsvermögen zurück und Familien empfehle ich Geräte mit 2.000 Gramm Fassungsvermögen oder mehr. Alles weitere dazu finden Sie in den einzelnen Testberichten.
Günstige Heißluftfritteusen für Singles kosten circa 40 bis 50€ – Premium Modelle bis zu 225€. Geräte für Pärchen und Familien kosten zwischen 70 und 250€
Pommes aus der Heißluftfritteuse haben auf 100 Gramm gerechnet etwa 110 bis 140 Kalorien. Wie viel es genau sind, hängt jedoch von der Zubereitungsdauer und der verwendeten Fettmenge ab.

Heißluftfritteuse Vorteile & Nachteile: Mein Fazit

Meiner Meinung nach ist eine Heißluftfritteuse sinnvoll – zumindest für die Meisten. Wenn Sie wissen möchten, ob das auch auf Sie zutrifft, klicken Sie auf den blauen Link weiter vorne.

author-lukas

Lukas

Experte für heiße Luft

Heißluftfritteusen bieten aber definitiv mehr Vor- als Nachteile. Was denken Sie dazu? Lassen Sie es mich gerne weiter unten in den Kommentaren wissen!

Kommentare:


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Immer her damit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *